Zum Hauptinhalt springen

Zigarettenwaren lösten Grossbrand an Thuner Malerweg aus

Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zum Brand im Gebäude «am Bahnhof» in Thun beendet. Offen ist zur Zeit noch, wie hoch die Schadenssume ist und ob gegen jemanden ein Verfahren eingeleitet wird.

Das Notdach auf dem Gebäude am Malerweg in Thun ist feritg installiert. Vor etwas mehr als drei Wochen wütete hier ein Grossbrand.
Das Notdach auf dem Gebäude am Malerweg in Thun ist feritg installiert. Vor etwas mehr als drei Wochen wütete hier ein Grossbrand.
Patric Spahni

Das Notdach des Gebäudes «am Bahnhof» in Thun ist fertig. Die Brandspezialisten der Kantonspolizei Bern haben ihre Arbeit unterdessen beendet. «Die polizeilichen Ermittlungen zum Brand sind abgeschlossen», sagte Florie Marion, Pressesprecherin der Kapo Bern gestern. Über die Höhe der Schadensumme ist bisher nichts bekannt. Ebenso verhält es sich mit dem genauen Sanierungsplan für das Gebäude am Malerweg, dessen Hülle bei der Gebäudeversicherung Bern versichert ist. Sie gab gestern zum Schaden und zum weiteren Vorgehen keine Informationen preis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.