Zum Hauptinhalt springen

Thun vor «Spiel des Jahres»

In Kriens tritt der FC Thun morgen zum Cupviertelfinal an. Im Tor ersetzt der ambitionierte Roman Bürki Stammgoalie Sascha Stulz.

4:2 hat der FC Thun Kriens vor einigen Wochen in der Challenge League bezwungen. Morgen treffen die Teams im Kleinfeldstadion im Cupviertelfinal aufeinander. «Nach den Siegen gegen Sion und Winterthur wäre es schade, jetzt auszuscheiden», sagt Sportchef Andres Gerber. Als Tabellenzweiter ist sein Team gegenüber den Innerschweizern (8.) favorisiert. Im Tor der Thuner ersetzt Roman Bürki den gesperrten Sascha Stulz. «Wir werden alles tun, um im Cup zu überwintern», sagt der 19-Jährige. Bürki wurde im Sommer von YB an Thun ausgeliehen. Nachdem er bisher meistens auf der Ersatzbank sass, will er sich als Nummer 1 aufdrängen. aww Seite 15>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch