Thun

2019 gibts «Ich war noch niemals in New York»

ThunErstmals Open Air: 2019 inszenieren die Thunerseespiele «Ich war noch niemals in New York». Regie beim Musical mit den Hits von Udo Jürgens führt Werner Bauer.

Das Plakat für das neue Musical steht: Die Thunerseespiele inszenieren  im Sommer 2019 «Ich war noch niemals in New York».

Das Plakat für das neue Musical steht: Die Thunerseespiele inszenieren im Sommer 2019 «Ich war noch niemals in New York». Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die abenteuerlustige Rentnerin Maria und einer ihrer Mitbewohner, Otto Staudach, wollen aus dem Altenheim ausbrechen, die Tristesse hinter sich lassen und sich einen lang ersehnten Traum erfüllen: die Überfahrt nach New York. Doch die beiden haben nicht mit ihren Kindern gerechnet, deren Leben sie durcheinanderwirbeln. Marias Tochter Lisa und Ottos Sohn Axel suchen aufgeregt nach ihren Eltern.

Spätestens als alle zusammen auf dem Kreuzfahrtschiff landen, nimmt die Komödie so richtig Fahrt auf.Diese Geschichte werden die Thunerseespiele im Sommer 2019 mit «Ich war noch niemals in New York» erzählen. «Wir inszenieren das Musical – und zwar wird es erstmals Open Air gespielt», teilten die Macher mit.

Unter neuen Besitzern

Die Lieder im Musical – wie etwa «Aber bitte mit Sahne», «Mit 66 Jahren» und «Vielen Dank für die Blumen» – sind von Udo Jürgens. 2019 produzieren die Thunerseespiele ihr Stück erstmals unter der Leitung von Freddy Burger Management, welches mit dem 2014 verstorbenen Entertainer drei Jahrzehnte zusammengearbeitet hat.

Angelo Stamera, der neue Geschäftsführer der Thunerseespiele, freut sich auf dieses Stück und sieht keinen Anlass zu massgebenden Veränderungen in der Organisation: «Die Seespiele sind ein etabliertes Kulturunternehmen mit langjähriger Erfahrung in der Neuinszenierung und der Produktion erfolgreicher Musicals.»

Freddy Burger Management hat «Ich war noch niemals in New York» als Musical 2012 indoor präsentiert. «Über 150 000 Leute reisten dafür nach Zürich», ist in der ­Mitteilung weiter zu lesen.

Regie führt Werner Bauer

Mit dem Stück geben die Thunerseespiele zugleich das Kreativ-Team bekannt. Wie bereits bei «Sugar – manche mögens heiss» übernimmt Werner Bauer die ­Regie. Mit der Choreografie gibt Kati Heidebrecht ihr Thun-Debüt. Für die Ausstattung verantwortlich sind Marlen von Heydenaber (Bühnenbild) und Mareike Delaquis Porschka (Kostümbild).

«Es ist uns eine Ehre, die Lieder von Udo Jürgens hier in Thun präsentieren zu dürfen», sagt Markus Dinhobl, ausführender Produzent der Thunerseespiele.

Auditions ausschreiben

Derweil in den letzten Proben an Details für das aktuelle Musical «Mamma Mia!» gefeilt wird und die Premiere vom 11. Juli vor der Türe steht, gehen die Vorbereitungen für die Produktion hinter den Kulissen für 2019 zügig vorwärts.

«Dieser Tage werden die Auditions ausgeschrieben, und im September machen wir uns auf die Suche nach unserem Cast für ‹Ich war noch niemals in New York›», erklärt Markus Dinhobl. Zudem werden in den nächsten Monaten Regiekonzept, Bühnen- und Kostümbild erarbeitet. Probestart ist im Mai 2019.

«Doch noch konzentrieren wir uns», betont Dinhobl, «vor allem auf die Abba-Hits und unsere erstmalige Dialektfassung der Komödie ‹Mamma Mia!›.» (Thuner Tagblatt)

Erstellt: 29.06.2018, 06:13 Uhr

Artikel zum Thema

Wegen grosser Nachfrage gibt es mehr «Mamma Mia!»-Shows

Thun Die Musical­komödie «Mamma Mia!» lockt das ­Publikum an: Die Thuner­seespiele hängen aufgrund der grossen Nachfrage zwei Zusatzvorstellungen an. Mehr...

«Cats» ist gefragt: 2500 statt 2000 Tribünenplätze

Thun Erstmals open-air in der Schweiz und erstmals neu inszeniert: Das Musical «Cats» ist gefragt. Da der Vorverkauf gut angelaufen ist, lassen die Thunerseespiele auf der Tribüne 2500 statt wie letztes Jahr lediglich 2000 Stühle stellen. Mehr...

«Mamma Mia!»-Macher erhoffen sich neuen Rekord

Thun Ein Welthit, eine Komödie, in Dialekt und letztmals unter der alten Ägide: «Mamma Mia!» ist ­gefragt. So sehr, dass die Thunerseespiele die Tribüne vergrössern. Mehr...

Paid Post

Freizeit und Reisen

Viele Ausflugsziele für den «goldenen Herbst» finden Sie in der aktuellen SBB Zeitungsbeilage «Freizeit und Reisen».

Kommentare

Blogs

Blog: Never Mind the Markets Indien überholt Nigeria

Von Kopf bis Fuss So einfach geht gute Verdauung

Die Welt in Bildern

Grossflächig: Der für seine in die Landschaft integrierten Kunstwerke bekannte französische Künstler Saype zeigt im Park La Perle du Lac sein Werk «Message from Future». (16. September 2018)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...