Zum Hauptinhalt springen

30 Jahre Herzblut für die Menschen in Gadjagan

Nach knapp 30 Jahren löst sich der Verein Togo-Thun auf. Vereinspräsidentin Erika Berger berichtet aus ihrem Leben mit und für den Verein.

Erika Berger, der Präfekt von Agou Gare und der Thuner Alt-Stadtarchivar Jon Keller, der mit seiner Frau Rosemarie Keller drei Schulhäuser finanziert hat, bei der Einweihung der Gebäude.
Erika Berger, der Präfekt von Agou Gare und der Thuner Alt-Stadtarchivar Jon Keller, der mit seiner Frau Rosemarie Keller drei Schulhäuser finanziert hat, bei der Einweihung der Gebäude.
zvg

Am Anfang stand ein Mensch mit einem Herzensprojekt. Dieser Mensch war Lehrer. Dank seinem grossen Einsatz reiste vor rund 30 Jahren erstmals eine Gruppe von Lehrern im Rahmen eines Bildungsaufenthaltes nach Afrika. Nach Togo, um genauer zu sein. Ins Dorf Gadjagan. Der Mensch mit dem Herzensprojekt hiess Kurt Wälti. Seit dieser ersten Reise und der damit verbundenen Gründung des Vereins Togo-Thun sowie der Partnerschaft mit dem Dorf Gadjagan ist viel passiert: Die heutige Vereinspräsidentin Erika Berger blickt auf unzählige erfolgreiche Projekte, Reisen und lehrreiche Momente zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.