Zum Hauptinhalt springen

320 kleine Sänger ganz gross

In vielen Klassenzimmern erklangen schon im Sommer Weihnachtslieder für das Konzert «Sing mit uns», das am Montag und Dienstag im KKThun zur Aufführung kam.

Gaben alles: 320 Kinder des reginalen «Sing mit uns»-Projekts, das zweimal im Schadausaal über die Bühne ging. Begleitet wurde der Chor vom Firstclassic Orchestra unter der Leitung des Thuners Lorenz Indermühle, welcher auch hinter «Sing mit uns» steht.
Gaben alles: 320 Kinder des reginalen «Sing mit uns»-Projekts, das zweimal im Schadausaal über die Bühne ging. Begleitet wurde der Chor vom Firstclassic Orchestra unter der Leitung des Thuners Lorenz Indermühle, welcher auch hinter «Sing mit uns» steht.
Patric Spahni

Die Kinderkonzerte «Sing mit uns» (SMU) bereiten Kindern der Unter- und Mittelstufe das unvergessliche Erlebnis, gemeinsam mit bis zu 400 anderen Schülerinnen und Schülern auf der Bühne zu stehen und zu singen. Unter der Leitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer erarbeiten die Kinder im Klassenverband oder im Chor mit Playback-CD Musik und Text.

Die Proben sind Teil des Schulunterrichts und dauern von August bis Dezember. 200 bis 400 Kinder, je nach Saalgrösse, schliessen sich am Konzert zu einem riesigen Chor zusammen. Die Gesamtprobe findet am Aufführungstag zwei Stunden vor dem Konzert statt.

Von Thun in die ganze Welt

«Sing mit uns» ist Mitglied im Patronatskomitee der Initiative Jugend und Musik mit Sitz in Thun. Inzwischen wurde das Projekt in neun Kantonen erfolgreich in der Musikvermittlung übernommen. Jährlich nehmen landesweit 10000 Kinder teil. Daran beteiligt sind die Thuner Musiker Lorenz Indermühle und Alexandre Dubach.

Im Ausland wurde «Sing mit uns» ebenfalls positiv aufgenommen. Indermühle dirigiert in Granada, Spanien, das L’Orchestre de Chambre de Genève, welches das Original-SMU-Liederprogramm für sich einsetzt. Der Verband Schweizer Schulmusik unterstützt dieses Projekt und empfiehlt es allen Lehrpersonen der ganzen Schweiz im Sinne eines tiefen und gemeinschaftsfördernden Singerlebnisses für ihre Schülerinnen und Schüler.

Saal platze aus allen Nähten

Der Schadausaal im KKThun platzte am Dienstag fast aus allen Nähten, was nicht weiter verwundert. Denn rechnet man die Familien von 320 kleinen Sängerinnen und Sängern hoch, war die Anzahl von rund 700 besetzten Plätzen eher bescheiden. Am Dienstagskonzert im KKThun beteiligt waren Unter- und Mittelstufenklassen aus Belp Dorf, Mühlematt, Heiligenschwendi, Heimberg, Münsingen, Oberwil im Simmental, Thun und Allmendingen.

Mamas winkten aufgeregt ihren Sprösslingen zu, Papas zückten in jeder Reihe ihre Smartphones, um den Auftritt des Nachwuchses im Bild festzuhalten. Kleinere Geschwister der Bühnenstars riefen aufgeregt im Publikum die Namen ihrer Schwestern und Brüder.

Begleitet vom Firstclassics Orchestra unter der Leitung von Lorenz Indermühle sangen die Kinder zwölf Lieder in fünf Sprachen auswendig, gekonnt und voller Leidenschaft. Vom «Schneeglöckchen, Weissröckchen» aus Schlesien über «Boris et Natacha» aus Frankreich und «El Noi de la Mare» aus Katalonien bis hin zu «Shalom Chaverim/Salam li shab» aus Israel/Palästina oder «Vamos Pastorcillos» aus Argentinien reichte das Liedspektrum.

Die Auswahl der Lieder spiegelte die Vielfalt der national geprägten Volksweisen wider, die vom Orchester vortrefflich unterstrichen wurde. Mit einem «O Tannenbaum» aus über 300 Kehlen und weiteren aus dem Publikum endete das «Sing mit uns»-Konzert, das mit stehenden Ovationen gefeiert wurde und dem gigantischen Ensemble eine Zugabe entlockte.

www.singmituns.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch