Zum Hauptinhalt springen

450'000 Franken pro Jahr für die Kontrollen

Der Thuner Stadtrat genehmigte 450'000 Franken pro Jahr für die Kontrolle parkierter Fahrzeuge – und zwar für 2017 bis 2021. Ausgaben und Einnahmen halten sich in diesem Bereich praktisch die Waage.

Securitas-Mitarbeitende beim Kontrollieren des ruhenden Verkehrs. Die Stadt Thun gibt jährlich 450 000 Franken für die Kontrollen aus.
Securitas-Mitarbeitende beim Kontrollieren des ruhenden Verkehrs. Die Stadt Thun gibt jährlich 450 000 Franken für die Kontrollen aus.
Patric Spahni

Nicht (genügend) bezahlen kann teuer werden: In Thun wurde im Jahr 2004 die flächendeckende Parkplatzbewirtschaftung eingeführt – kontrolliert wird der so­genannte ruhende Verkehr seit 2009 auf dem ganzen Stadtgebiet von der Securitas AG.

Zwar wurde dieser Vertrag per Ende des laufenden Jahres gekündigt. Doch bei der öffentlichen Ausschreibung für 2017 bis 2021 reichte die Securitas AG laut Gemeinderat das beste von insgesamt acht Angeboten ein und wird diese Tätigkeit in Thun damit weiterhin ausüben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.