Zum Hauptinhalt springen

845 Franken mehr für dieselbe Strecke

Die Ausweitung des Libero-Tarifverbunds hat zum Teil massive Preiserhöhungen zur Folge. Das zeigt das Beispiel von Claude Tresch, der zwischen Thun und Gümligen pendelt.

Wer regelmässig mit der S-Bahn von Thun nach Gümligen fährt, kann wegen der Ausweitung des Libero-Tarifverbunds sämtliche Transportmittel in den sieben Zonen nutzen. Er zahlt dafür aber deutlich mehr als für das bisherige Streckenabonnement.
Wer regelmässig mit der S-Bahn von Thun nach Gümligen fährt, kann wegen der Ausweitung des Libero-Tarifverbunds sämtliche Transportmittel in den sieben Zonen nutzen. Er zahlt dafür aber deutlich mehr als für das bisherige Streckenabonnement.
Patric Spahni

Claude Tresch schüttelte erst ungläubig den Kopf. Rechnete das Ganze nochmals durch. Und dann nochmals. Doch das Resultat blieb dasselbe. 845 Franken pro Jahr mehr muss der Steffisburger neu für seinen Arbeitsweg von Thun nach Gümligen und zurück bezahlen. Denn mit der Ausdehnung des Libero-Tarifverbunds auf die Region Thun und das Oberland fallen die Streckenabonnemente weg. Neu gibt es nur noch Zonenabonnemente.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.