Uetendorf

ARA erhält «Médaille d’eau» für Energieeffizienz

Uetendorf Die ARA Thunersee wird als besonders energie­effiziente Kläranlage mit einer «Médaille d’eau» ausgezeichnet.

Schweizweit wurden 23 Kläranlagen prämiert. Vier kommen aus dem Kanton Bern, darunter die ARA Uetendorf.

Schweizweit wurden 23 Kläranlagen prämiert. Vier kommen aus dem Kanton Bern, darunter die ARA Uetendorf. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Was bei den Schauspielern der Oscar ist, ist für Kläranlagenbetreiber in der Schweiz die «Médaille d’eau». Nur alle fünf Jahre wird sie verliehen, die Auszeichnung für besonders energieeffiziente Kläranlagen, welche von Infrawatt und dem Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute mit Unterstützung von Energie Schweiz vergeben wird. Am 20. September fand die Vergabe zum vierten Mal im Kursaal in Bern statt.

«Die ‹Médaille d’eau› stellt hohe Anforderungen an die Energierichtwerte, die nur mit umfassenden Massnahmen zur Energieoptimierung zu erreichen sind», teilt Infrawatt mit. Von den schweizweit 23 prämierten Kläranlagen räumten gleich 4 Kläranlagen aus dem Kanton Bern die Energieauszeichnung ab: Langnau, Oberes Kiesental, Sensetal und Thunersee.

Ernst A. Müller von Infrawatt und Leiter von Energie in Infrastrukturanlagen sieht den Grund, dass viele Berner Kläranlagen im Energiebereich aktiv sind, bei der Unterstützung durch den Kanton.

Mikroverunreinigungen

Gerade im Hinblick auf den Ausbau der Elimination von Mikroverunreinigungen, schreibt Infrawatt weiter, sei die Unterstützung zur Energieoptimierung bei den ARA bedeutsam, da mit dem zusätzlichen Reinigungsverfahren der Stromverbrauch der Kläranlagen – je nach Technologie – um rund 10 bis 30 Prozent ansteige.

Die ARA Thunersee konnte mit ihrer kürzlich neu in Betrieb genommenen Reinigungsstufe den Stromverbrauch sogar senken.

Das weitaus grösste Potenzial einer ARA steckt laut Mitteilung aber im Abwasser. Mit deren Wärme können mit Wärmeverbünden ganze Quartiere rund um die ARA beheizt werden, vom Angebotspotenzial her alleine im Kanton Bern Wohnbauten mit 100'000 Einwohnern. (Thuner Tagblatt)

Erstellt: 24.09.2018, 11:19 Uhr

Artikel zum Thema

Uetendorfer Biogas für Thuner Kunden

Thun Kunden der Energie Thun AG können per sofort Biogas beziehen, das in der ARA Thunersee in Uetendorf hergestellt wurde. Damit wird dieser Energieträger besser genutzt, was auch für die Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage gilt. Mehr...

Jetzt kommen die Fäkalien in die Röhre

Teuffenthal Die Tage der natürlichen Schilfkläranlage sind gezählt. Die Gemeindeversammlung bewilligte einen Kredit von 497 000 Franken, damit das Abwasser künftig in die ARA Thunersee geleitet wird. Ab 2020 soll der Anschluss funktionieren. Mehr...

Weniger Gift in der Aare

Uetendorf Die Abwasserreinigungsanlage Thunersee in Uetendorf ist nach fast zwei Jahren Bauzeit die erste im ganzen Kanton, die schädliche organische Spurenstoffe eliminiert. Mehr...

Kommentare

Blogs

Spielen Patent Ochnser am Gurtenfestival 2019?

Michèle & Friends Wie hiess das früher? Der Ü-40-Gedächtnistest

Die Welt in Bildern

Besuch aus der Heimat: Die Schweizergardisten im Vatikan stehen stramm, denn Bundesrat Alain Berset ist auf Visite. (12. November 2018)
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...