ABO+

Schaurig-schön: Die «kleinen Aaren»

Mit Zulg, Rotache und Gürbe prägen drei Flüsse unserer Region das Gesicht der Aare entscheidend. Alle drei sind sie wildromantische Freizeitparadiese, welche verwunschene, vergessene und verlorene Rückzugsmöglichkeiten bieten.

Marco Zysset@zyssetli

Sie entspringen weit oben im Osten und im Westen von Thun in zwei topografischen Kesseln, die bekannt sind als Regen- und Gewitterhotspots: Rotache, Zulg und Gürbe. Die drei Flüsse prägen das Gesicht der Aare zwischen Thun und Bern entscheidend – haben aber selber mindestens ebenso viel zu bieten als Freizeit- und Naherholungsräume wie die grosse, grüne Königin, welche sie mit Wasser und Geschiebe versorgen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt