Zweites Gleis gegen Verspätungen in Thun

Thun/Uetendorf

Damit die Passagiere ihre Anschlüsse nicht mehr verpassen, will die BLS zwischen Thun und Uetendorf auf zwei Spuren ausbauen.

Die Haltestelle Uetendorf Allmend:?Auch hier möchte die BLS das Gleis auf zwei Spuren ausbauen.

(Bild: Marc Imboden)

Wer mit der S-Bahn durchs Gürbetal nach Thun fährt und hier in einen Zug Richtung Oberland oder Wallis umsteigen möchte, hat oft das Nachsehen: Die Anschlusszeiten in Thun sind knapp bemessen – so knapp, dass eine kleine Verspätung reicht, den Zug zu verpassen. Das Problem: «Die S-Bahnen nach Thun und jene in der Gegenrichtung können nur beim Bahnhof Uetendorf kreuzen», erklärte BLS-Sprecherin Helene Soltermann auf Anfrage.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Kommentare
Loading Form...