Zum Hauptinhalt springen

Am Schluss groovt und rumpelt es

Ein voller Mühleplatz beim Am-Schluss-Konzert des Rappers Manillio. So wie auf dieser Aufnahme des letzten Sommers sah es beim Mokka-Festival in den vergangenen Jahren oft aus.

Schweizer Aushängeschilder

«Das Festival geniesst einen gewissen Kult­status, der uns beim Anwerben von Bands natürlich in die Hände gespielt hat.»

Marc Schär, Geschäftsführer Café Mokka

Diesmal ohne Vorbands

Neue Ideen des Vereins Mokka