André Schneeberger leitet neu die Versammlung

Thierachern

Wegen der Demission von Stepan Kocher war in Thierachern ein neuer Leiter der Gemeindever­sammlung zu wählen. Erwurde in der Person vonAndré Schneeberger gefunden.

Der neue Versammlungsleiter André Schneeberger.

Der neue Versammlungsleiter André Schneeberger.

(Bild: Hans Kopp)

Versammlungsleiter Stepan Kocher hat seinen Rücktritt per Ende dieses Jahres eingereicht. Als seinen Nachfolger wählten die 95 an der Thieracher Gemeindeversammlung vom Montagabend anwesenden Stimmberechtigten (5,3 Prozent) den 48-jährigen André Schneeberger (SVP). Er war der einzige Kandidat.

Nachkredit gab zu reden

Durchgewinkt wurde das Budget 2018. Es schliesst im allgemeinen Haushalt bei einer unveränderten Steueranlage von 1,73 Ein­heiten bei Erträgen von 8,924 Millionen Franken mit einem Defizit von 219'675 Franken ab. Der Aufwandüberschuss wird dem Eigenkapital belastet, welches per 1. Januar 2017 einen Stand von 2,263 Millionen Franken aufweist.

«Die Zunahme der Abschreibungen gemäss dem neuen Rechnungsmodell HRM2, höhere Bildungskosten und der aperiodische Unterhalt von Liegenschaften haben massgebend zum Defizit beigetragen», sagte Gemeinderätin Myriam Bühler, Ressortvorsteherin Finanzen. Die Nettoinvestitionen belaufen sich auf 3,007 Millionen Franken. Der grösste Brocken ist dabei mit 954'000 Franken die Umfahrung Mülimatt.

Obwohl der Souverän davon nur Kenntnis nehmen konnte, warf die Kreditabrechnung des Projekts Generelle Entwässerungsplanung einige Fragen auf. Der im Jahr 2013 von der Gemeindeversammlung bewilligte Kredit von 800'000 Franken ­wurde um 567'100 Franken oder 70,9 Prozent überschritten. Ob man nicht vorgängig andere Gemeinden kontaktiert habe, ob vor der Vergabe Offerten eingeholt worden seien oder ob es an der nötigen Projektkontrolle gefehlt habe, wurde von einigen Bürgern unter anderem gefragt. Die Ursachen lägen vorwiegend im technischen Bereich, beschied Bauverwalter Hans-Peter Bigler.

Oppositionslos zugestimmt wurde der Teilrevision des Per­sonalreglements. Sie beinhaltet einen degressiven Gehaltsaufstieg, was den jüngeren Mitarbeitenden zugutekommt.

Gemeinderatspräsident Sven Heunert (SP) ehrte Irene Beck vom Curling Club Thun Regio. Das Team wurde in diesem Jahr Schweizer Meister, Vize-Weltmeister und errang den zweiten Platz in der Schweizer Meisterschaft Mixed Doubles.

Gemeinderatspräsident Sven Heunert ehrte Curlerin Irene Beck. Bild: Hans KoppFusion in Erwägung gezogen

Einen bunten Strauss an Informationen gab es vom Gemeinderatstisch. Es betraf unter anderem die Sanierung der Brüggstrasse mit Bushaltestelle, die Umfahrungsstrasse Mülimatt, die in Angriff genommenen Vorbereitungsarbeiten bei der Aushubdeponie Eyacher, den geplanten Erlebnisweg, die Schulsozialarbeit und das Projekt Mittagstisch. Erwähnt wurde zudem die angedachte Fusion mit Amsoldingen und Uebeschi.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...