Zum Hauptinhalt springen

Anlage spart 8 Millionen Liter Wasser

Um Kosten zu sparen, investierte die Ruag Ammotec in eine Wasseraufbereitungsanlage. So werden jährlich acht Millionen Liter Frischwasser gespart. Das Thuner Erfolgsmodell stösst auch im Ausland auf Interesse.

Thomas Heiniger hält?in der linken Hand eine Probe des Abwassers, bevor es aufbereitet wird, und in der rechten eine danach. Im Hintergrund sind zwei der Abwassertanks ersichtlich und links die Aufbereitungsanlage.
Thomas Heiniger hält?in der linken Hand eine Probe des Abwassers, bevor es aufbereitet wird, und in der rechten eine danach. Im Hintergrund sind zwei der Abwassertanks ersichtlich und links die Aufbereitungsanlage.
Benjamin Fritz

Seit 1863 produzieren die Maschinen auf dem Areal der Ruag Ammotec Munition. Vor anderthalb Jahren kam eine weitere Anlage dazu, welche jedoch ein anderes Ziel verfolgt. Sie spart jährlich 8 Millionen Liter Frischwasser, indem sie das aus der Produktion stammende Abwasser wieder aufbereitet.

«Mit dieser Anlage sind wir in der Lage, 97 Prozent des Abwassers wiederverwenden zu können», erklärt Thomas Heiniger, Leiter Prozesse und Verfahren bei der Ruag Ammotec. Die restlichen drei Prozent werden einem spezialisierten Unternehmen für Sondermüll übergeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.