Zum Hauptinhalt springen

Armasuisse baut für 9,5 Millionen Franken eine neue Sporthalle

Für 9,5 Millionen Franken baut die Armasuisse derzeit an der Allmendstrasse eine neue Sporthalle, welche die bisherigen beiden Mehrzweckhallen ersetzen soll.

Barbara Schluchter-Donski
So wird die neue Armeesporthalle an der Allmendstrasse dereinst aussehen. Ende 2016 soll sie in Betrieb genommen werden.
So wird die neue Armeesporthalle an der Allmendstrasse dereinst aussehen. Ende 2016 soll sie in Betrieb genommen werden.
zvg/VBS

Dort, wo bis in diesem Sommer eine der beiden Mehrzweckhallen der Armee stand, klafft derzeit eine grosse Lücke. An deren Stelle plant die Armasuisse in den nächsten Monaten den Bau einer neuen Doppelhalle für 9,5 Millionen Franken. Die Halle, welche mit 44 Metern Länge und 23,5 Metern Breite der Grösse der abgebrochenen Halle aus dem Jahr 1969 entspricht, wird neu quer zur Allmendstrasse ausgerichtet sein und neben dem Garderobentrakt und dem Gerätemagazin auch Platz für einen Fitnessraum bieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen