Zum Hauptinhalt springen

Aus Abwasser wird wieder Badewasser

Stillstehen darf diese Anlage nie. 14 Millionen Tonnen Abwasser reinigt die ARA Thunersee jedes Jahr –und leitet dieses nahezu in Badewasserqualität in die Aare.

Hans Peter Roth
Das gereinigte Abwasser aus der ARA Thunersee fliesst direkt in die Aare. Selbst die Toilettenspülung vom Niesengipfel (Hintergrund Mitte), fliesst hierher.
Das gereinigte Abwasser aus der ARA Thunersee fliesst direkt in die Aare. Selbst die Toilettenspülung vom Niesengipfel (Hintergrund Mitte), fliesst hierher.
PD

«Bei uns schwimmt auch mal eine Schlange im Klärbecken.» Bruno Bangerter zeigt auf ein grosses Becken, in welchem langsam braune Wassermassen zirkulieren. Dann folgt sein Blick einem Milan, der über das Gelände der ARA Thunersee in Uetendorf segelt. Das gesamte Konzept der ARA – das steht für Abwasserreinigungsanlage – dient der Umwelt. In blütenreichen Magerwiesen auf dem Gelände summen Bienen und andere Insekten. Die eine oder andere Ringelnatter lauert auf Mäuse oder Frösche und kann sich so ins Klärbecken verirren. «Ein langer Stecken genügt», sagt der Geschäftsführer der ARA. «Die Tiere schlingen sich darum, und wir ziehen sie heraus.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen