Zum Hauptinhalt springen

Darüber lachen die Thuner Narren

Fünf Gruppen gaben am Freitag an der obligaten Schnitzelbank-Soirée in Thun ihre zotigen Verse zum Besten. Politiker, der FC Thun oder auch Polo Hofer wurden dabei auf die Schippe genommen.

Nahmen Nationalrat Amstutz und die zweite Gotthard-Röhre aufs Korn: Die «Wöschwyber» bei ihrem Auftritt im Falken.
Nahmen Nationalrat Amstutz und die zweite Gotthard-Röhre aufs Korn: Die «Wöschwyber» bei ihrem Auftritt im Falken.
Manuel Lopez
Schadaupark, Stapi und FC Thun: Das waren unter anderem die Themen von «Rätschbäse». Hier bei ihrem Auftritt im Freienhof.
Schadaupark, Stapi und FC Thun: Das waren unter anderem die Themen von «Rätschbäse». Hier bei ihrem Auftritt im Freienhof.
Manuel Lopez
Zwei der grossen Schneemann-Schar (Kindergärten Unterseen), die am Umzug über Interlakens Höheweg teilnahm: Elina und Luca Dutoit an der Bödeli-Fasnacht.
Zwei der grossen Schneemann-Schar (Kindergärten Unterseen), die am Umzug über Interlakens Höheweg teilnahm: Elina und Luca Dutoit an der Bödeli-Fasnacht.
Anne-Marie Günter
1 / 24

Clochard

Ranzenweh darfsch kes meh ha Chasch nid itz Spital Thun ga Weisch nie wär di operiert Isch dä würkli diplomiert Z’Bärndütsch chasch au grad vergässe Muesch no uf Hauchdütsch wächsle Mundart het er mache z`Rocke Bi sir Musig bliebt niemer hocke Ändspurt heisst si letschti Schiebe Das söll äm Polo no viu Gäld itriebe Mir hei dr Schwizer des Jahres troffe Eifach beschwingt äbe nit bsoffe Zur Zyt chan er grad nüeme Rocke Es hätt ne uf Schnurre gschlage wäg de falsche Socke

Schnitzu-Seck

Dä Moser wäri schampar gärn im Ständerat vom Kanton Bärn. E zwöite Wahlgang wird erzwunge. S‘het usser Chöschte gar nüt brunge! Mit em Gäld wome so versout Wär d‘ Scherzligfähre lang scho bout.

Büfflä, büglä, Probä schriibä, es isch ir Schuel haut ned z’vermiedä! Wottsch vo dem e Pouse ha, leisch eifach mal es Chopftuech a! Wäg somne Hudel wosch kei Striit, doch s’Edelwiis-Hemli, das geit z’wiit!

Rätschbäse

Im Schadaupark, das tuet d‘Lüt plaage, Wott d’Schtadt paar alti Böim umsaage. Das git, schmunzlet dr Schtadtrat stolz, Paar Ster vom beschte Ofeholz. Me seit, dr Hädener würds reize, Drmit im Büro ds Cheminée z’heize. Dr Schtapi het, trotz viel Talänt, E Sitz verfählt im Parlamänt. Mir hätt ihm’s gönnt, doch blibts drby: S mues ds ganze Volk verträtte sy. Drum fingsch im Bundeshuus ir Summe Näb gschyde Chöpf halt o di dumme. Dr FC Thun het Chance gha, U wider kene ine tah. Si chönnte zwar scho Fuessball spile, Doch sött‘ si vorem Gool nid schile. Nach jedem blöd verlorne Mätsch Gits itz vom Gärber - Füdlebrätsch.

Pfannehouer

(Video: Manuel Lopez)

Na ‘m nöie Schtadtratspresi sim Begriff Gliicht d Schtadt Thun amene Chrützfahrts-Schiff Ja, wott dä mittem Zuunpfahl winke Vo wäge Chrützfahrts-Schiff, wo sinke? Dr Gimmel süüfzget tief: O wäri dä Scherz verbii bir Scherzlig-Fähri Chöi d Lütt nid eifach übereschwümme? De bruuchtis ds Hallebad o nümme Die zungerscht hoffe, dass die zoberscht öppis biete schtatt z Oberhofe ga z ungermiete Dr Gmeindrat seit: «Mir plane nümme, tüe lieber i de Dossiers schwümme.»

Wöschwyber

Jitz wei si für d Auto e zwöite Tunnu düre Gotthard boue. S sig nume zur Entlaschtig heissts, e Löu, wär däm tuet troue. Mir hätte ne Lösig, umwäutveträglech, günschtig, das tüe mir schwöre. Eh, mir chlöpfe dr Amstutz a Gotthard häre, dä het e grossi Röhre.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch