ABO+

«Das Wasser erlebbar machen»

Interlaken

Für 1,6 Millionen Franken baut die Gemeinde den Englischen Garten um und ermöglicht Einheimischen und Touristen den direkten Zugang zur Aare.

Neue Aussichten auf ein attraktives Aareufer: Bauvorsteher Kaspar Boss auf der Beau-Rivage-Brücke mit Blick auf die Bauarbeiten beim Englischen Garten.

Neue Aussichten auf ein attraktives Aareufer: Bauvorsteher Kaspar Boss auf der Beau-Rivage-Brücke mit Blick auf die Bauarbeiten beim Englischen Garten.

(Bild: Bruno Petroni)

«Es geht darum, das Wasser erlebbar zu machen», sagt Kaspar Boss. Der Gemeinderat und Ressortleiter Tiefbau steht auf der Beau-Rivage-Brücke nahe dem Interlakner Ostbahnhof und blickt auf das linke Ufer der Aare. Erlebbar? «Ja, wir wollen das noch vorhandene Potenzial ausschöpfen und Einheimischen und Touristen den Zugang zur Aare öffnen. Und auf dem Areal dahinter sind zusätzliche Wasserspiele geplant.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt