Zum Hauptinhalt springen

Marc Amacher singt sich mit «Personal Jesus» ins Halbfinale

Der Berner Oberländer Bluesman Marc Amacher steht bei «The Voice of Germany» im Halbfinal. Sein Auftritt begeisterte am Sonntagabend auch Superstar Robbie Williams.

Gewinnt Marc Amacher heute TVOG?
Gewinnt Marc Amacher heute TVOG?
zvg/Prosieben/Sat 1, Richard Hübner
Die letzten beiden Staffeln von «The Voice of Germany» haben Michi Beck (links im Bild) und Smudo (rechts) von den Fantastischen Vier mit ihren Schützlingen gewonnen. Jetzt ist Bluesmann Marc Amacher aus dem Berner Oberland auf der – frei nach dem Kinoklassiker «Blues Brothers» – göttlichen Mission, im Finale der sechsten Staffel am nächsten Sonntag den Titel-Hattrick für die beiden Alt-Hip-Hopper zu sichern.
Die letzten beiden Staffeln von «The Voice of Germany» haben Michi Beck (links im Bild) und Smudo (rechts) von den Fantastischen Vier mit ihren Schützlingen gewonnen. Jetzt ist Bluesmann Marc Amacher aus dem Berner Oberland auf der – frei nach dem Kinoklassiker «Blues Brothers» – göttlichen Mission, im Finale der sechsten Staffel am nächsten Sonntag den Titel-Hattrick für die beiden Alt-Hip-Hopper zu sichern.
ProSieben/SAT.1/Richard Hübner
Amacher ist jetzt im Team der «Fantastischen Vier»: Michi Beck, Smudo und Marc Amacher (von links) verbreiteten Stimmung.
Amacher ist jetzt im Team der «Fantastischen Vier»: Michi Beck, Smudo und Marc Amacher (von links) verbreiteten Stimmung.
zvg/ProSieben SAT.1, Richard Huebner
1 / 10

Ob göttlicher Beistand im Spiel war, als klar wurde, dass Marc Amacher auch die dritte Runde bei der TV-Show «The Voice of Germany» überstehen würde, ist nicht überliefert.

Fakt ist aber, dass seine Version des Depeche Mode-Klassikers «Personal Jesus» die beiden Coaches Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier derart überzeugte, dass sie den Berner Oberländer zu Ungunsten von Danyal Demir zu einem der drei Halbfinal-Teilnehmer ihres Teams machten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.