Der Frauenverein ist fest verankert

Uetendorf

Der Frauenverein Uetendorf unterstützt mit seiner Arbeit viele Institutionen. Deshalb wird er von der Bevölkerung geschätzt und unterstützt.

Mit den Geldern, welche der Frauenverein einnimmt, gehen unter anderem an Institutionen wie das Altersheim Turmhuus (unser Bild, Archiv).

Mit den Geldern, welche der Frauenverein einnimmt, gehen unter anderem an Institutionen wie das Altersheim Turmhuus (unser Bild, Archiv).

(Bild: Patric Spahni)

Der Frauenverein Uetendorf ist in der Gemeinde nach wie vor fest verankert. Die Vorstandsmitglieder und die Helfenden engagieren sich seit 105 Jahren immer wieder freiwillig für das Wohl anderer und werden dabei von der Bevölkerung unterstützt; sei es bei den Verkäufen auf den Märkten, bei der Winterhilfe-Sammlung oder bei anderen Anlässen.

Brockenstube läuft gut

An der Hauptversammlung vom vergangenen Freitag vernahmen die rund 100 Anwesenden, woher das Geld stammt, dass der Verein für wohltätige Zwecke wieder ausgibt. Allein durch die Verkäufe in der Brockenstube konnten im vergangenen Jahr 72'000 Franken generiert werden.

Die Präsidentin Doris Vuille würdigte denn auch den unermüdlichen Einsatz der «Brockenstuben-Frauen» sowie allen anderen Helfenden: «Ich danke allen, die sich für die Seniorenmittagessen und die Ausflüge, für Marktverkäufe und die Cafeteria im Turmhuus einsetzen.» Im 2018 ebenfalls erfolgreich war die Winterhilfesammlung im Dorf. Dabei sind über 16'000 Franken eingegangen.

Viele können profitieren

Mit den Geldern wurden unter anderem Institutionen im Dorf und in der Region wie zum Beispiel die Tagesschule, die Kita Lüchtturm, das Altersheim Turmhuus, die Stiftung Uetendorfberg sowie die MS Gruppe Thun, die heilpädagogische Schule Steffisburg und die Wohn- und Arbeitsgemeinschaft WAG Thun unterstützt.

Im Jahr 2018 wurden rund 46'500 Franken an insgesamt 65 Empfänger vergeben. Die Einnahmen aus der Winterhilfe kommen vollumfänglich Personen aus Uetendorf zugute, die unverschuldet in eine schwierige finanzielle Lage geraten sind.

Ein Amt bleibt vakant

Mit dem freiwilligen Einsatz für Menschen aller Generationen erbringen die Frauen des Frauenvereins Uetendorf eine wichtige Aufgabe für die Gesellschaft. Mit einem grossen Applaus wurde deren freiwilliger Einsatz an der Hauptversammlung denn auch verdankt.

Verabschiedet wurde Prisca Heger. Wiedergewählt wurden die Präsidentin Doris Viulle, die Vorstandsmitglieder Heidi Berger, Doris Beutler und Edith Schüpbach sowie als Revisorin Elisabeth Pauli. Willkommen geheissen wurden 14 neue Vereinsmitglieder.

Der Frauenverein Uetendorf zählt heute 509 Mitglieder. Die Präsidentin hofft, dass eines oder mehrere von ihnen die Vakanz für die Organisation des traditionellen Auftrittes am Schulfest übernehmen.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt