ABO+

Die Armbrust-Bauer vom Lerchenfeld

Thun

20 Armbrüste entstehen zurzeit in der Werkstatt der Drechslerei Bruni. Präzision und Geduld sind gefragt, und auch die Nase spielt eine wichtige Rolle.

  • loading indicator

Holz, so weit das Auge reicht. Grosse Stücke, kleine, helle und dunkle. Dazwischen drängen sich Sägen, Fräsen und Bohrer. Alles bedeckt von einer dünnen Schicht Sägemehl. Alles – mit der Ausnahme einer Werkbank, auf der 20 besondere Holzstücke liegen. Poliert und in einer Reihe platziert, warten sie auf den nächsten Arbeitsschritt, der sie näher zu ihrer Bestimmung führt. Eine Armbrust soll aus ihnen werden.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt