Die STI baut ihr Angebot weiter aus

Region Thun

Gute Nachrichten für die Kunden der Verkehrsbetriebe STI: Das Angebot wird auf verschiedenen Linien ausgebaut.

STI-Busse auf dem Bahnhofplatz in Thun: Die Kunden des Transportunternehmens profitieren ab Sonntag von besseren Verbindungen.

STI-Busse auf dem Bahnhofplatz in Thun: Die Kunden des Transportunternehmens profitieren ab Sonntag von besseren Verbindungen.

(Bild: Fritz Lehmann)

Die Umsetzung des Angebotsbeschlusses 2018 bis 2021 bringt für die Region Thun einen Fahrplanausbau von jährlich 332 000 Kilometern. Die Schwerpunkte des Fahrplanwechsels vom Sonntag, 10. Dezember, sind die Verbesserung des Abendangebots für die Stadtlinien, der 30-Minutentakt für die Linie 31 nach Heiligenschwendi sowie die zusätzlichen Kurse auf der Linie 1 zwischen Thun und Spiez in der Hauptverkehrszeit. «Erfreulicherweise können auf den meisten STI-Linien Fahrplanverbesserungen umgesetzt werden», schreibt das Unternehmen in seiner Medienmitteilung von gestern. Die Veränderungen im Detail:

Versuchsbetrieb Heimberg: Wegen der guten Nachfrage wird der Fahrplan des heutigen Versuchsbetriebes in das Grundangebot aufgenommen.

Stadtlinien – Linien 1 bis 6: Die Busse der Stadtlinien verkehren zwischen 20 und 21.30 Uhr viertelstündlich. Linien 1, 2 und 5: Von Donnerstag bis und mit Samstag verkehren die Busse zusätzlich zwischen 21.30 und 0.01 Uhr viertelstündlich sowie um 0.33 Uhr. Die Eilkurse der Linie 2 halten in Fahrtrichtung Thun neu zusätzlich an der Haltestelle Klosestrasse. Damit kann der Anschluss an die Züge im Verspätungsfall oder bei Stau besser gewährleistet werden.

Westamt – Linie 3 Blumenstein–Thun:Um 5.58 Uhr verkehrt von Montag bis Freitag ein zusätzlicher Kurs von Blumenstein nach Thun (ohne Niederstocken, Säge). Damit verkehrt ab Oberstocken morgens alle 30 Minuten ein Bus in Richtung Thun. Beim Rundkurs um 22.07 und 23.07 Uhr kann neu an allen Haltestellen eingestiegen werden. So entsteht eine zusätzliche Verbindung von Amsoldingen/Höfen via Niederstocken nach Thun.

Linien 50/51 Thun–Uebeschi/Wattenwil–Blumenstein: Von Montag bis Freitag verkehren die Busse der Linien 50/51 von 6.08 bis 7.08 Uhr sowie von 17.31 bis 18.31 Uhr zwischen Thierachern und Thun (morgens in Richtung Thun, abends in Richtung Thierachern) im Viertelstundentakt. Die Linie 51 erfährt von Montag bis Freitag zwischen 10.01 bis und mit 17.01 Uhr eine Kursverlängerung bis Blumenstein, Dorf. An den zusätzlich bedienten Haltestellen können die Fahrgäste lediglich aussteigen. Anstelle des Rundkurses um 20.07 Uhr werden zwei separate Kurse um 20.07 Uhr (Linie 51) und um 20.37 Uhr (Linie 50) ab dem Bahnhof Thun angeboten.

Thunersee – Linie 21 Thun–Interlaken Ost: Die Busse zwischen Thun und Oberhofen verkehren täglich viertelstündlich bis 21.30 Uhr, von Donnerstag bis und mit Samstag sogar bis 23.30 Uhr in Richtung Oberhofen. An diesen Abenden verkehrt der letzte Kurs um 0.33 Uhr von Thun nach Merligen. Von 1. Juni bis 16. September werden neu Abendkurse zwischen Interlaken West und Manor Farm in Kombination mit der Postautolinie 105 angeboten: - Interlaken West, Bahnhof ab 20.37, 21.37 und 22.37 Uhr. - Unterseen, Manor Farm ab 20.46, 21.46 und 22.46 Uhr. In Thun wird morgens bis 7.30 Uhr der Anschluss ab dem Lötschberger (aus Spiez) auf die Linie 25 verbessert.

Linie 31 Thun–Goldiwil–Heiligenschwendi: Dank der regen Nachfrage kann neu von Montag bis Samstag zwischen 5.28 und 19.28 Uhr der 30-Minuten-Takt angeboten werden. Das Fahrplanangebot der Linie 32 bleibt erhalten, wird aber abhängig von der Tageszeit auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt.

Ostamt – Linie 33 Thun–Homberg–Teuffenthal: Von Montag bis Freitag wird das Angebot der Linie 33 am Abend um einen Kurs verlängert. Somit verkehren die Busse zwischen 15.00 und 20.07 Uhr stündlich. Linie 41 Thun–Fahrni–Schwarzenegg–Eriz:Neu besteht in Schwarzenegg von Montag bis Samstag um 13.31 Uhr ein Anschluss nach Eriz. Linie 42 Thun–Fahrni–Schwarzenegg–Heimenschwand: Von Montag bis Samstag werden tagsüber Taktlücken geschlossen. Das Abendangebot ab 19 Uhr wurde angepasst. Linie 43 Thun–Emberg–Heimenschwand: Von Montag bis Samstag werden tagsüber mehrere Taktlücken geschlossen. Das Abendangebot ab 19 Uhr wurde angepasst. Linie 44 Oberdiessbach–Heimenschwand: Zusätzliche Kurse verkehren ab Heimenschwand um 19.43 Uhr sowie um 20.20 Uhr ab Oberdiessbach.

Region Spiez – Linie 1 Thun–Spiez:Auf dem Abschnitt Thun–Spiez verkehren die Busse von Montag bis Freitag in der Hauptverkehrszeit circa alle 15 Minuten. Jeder zweite Kurs wird dabei auf dem Abschnitt Thun, Bahnhof, nach Gwatt, Deltapark, als Eilkurs geführt und bedient die Haltestellen KK Thun, Strandbad und Seeblick. Der Halt Gwatt, Camping, entfällt.

Linie 55 Thun–Wimmis: Auf dieser Linie verkehren von Montag bis Freitag um 18.30 Uhr ab Wimmis und um 19.02 Uhr ab Thun zusätzliche Kurse. Die Rundkurse am Abend um 22.36 und 23.36 Uhr von Reutigen nach Thun können neu auch zum Einstieg benutzt werden.

Moonliner (Nächte Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag): Für das Moonliner-Nachtbusangebot ergeben sich ebenfalls Anpassungen. Von Spiez nach Thun (M15) wird ein neuer Moonliner-Kurs um 1.15 Uhr ab Spiez angeboten. Neu wird die Moonliner-Linie M26 von Thun Bahnhof via Reutigen nach Erlenbach im Simmental eingeführt. Die Abfahrt erfolgt um 1.40 Uhr ab dem Bahnhof Thun. Die Moonliner-Linie M28 von Thun nach Forst wird neu über Uttigen geführt. Die Haltestelle befindet sich am Bahnhof und wird nur zum Aussteigen bedient.

gbs/mi/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt