Zum Hauptinhalt springen

Die Unzähmbare

Sie ist ständig in Bewegung – oder zumindest das Gelände in ihrem Oberlauf. Doch die Gürbe kann auch ganz zahm sein.

Die Usschütti heute: Friedlich und einladend.
Die Usschütti heute: Friedlich und einladend.
Marco Zysset

«Die Probleme mit der Gürbe werden erst gelöst sein, wenn das Gurnigel-Berghaus an der Bahnlinie steht.» Mit diesem überspitzten Bonmot bringt Ernst Nussbaum aus Wattenwil die Faszination und gleichzeitig den Schrecken der Gürbe auf einen einfachen Nenner: Dort, wo unten im flachen Gürbetal alles fix und fest verbaut und sauber von Menschenhand platziert ist, ist der Berg im Quellgebiet und im Oberlauf des Flusses in Bewegung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.