Digitale Revolution made in Thun

Thun

Vom Bauernsohn zum Doktor, der Maschinen dazu bringen will, dass sie lernen, selber immer besser zu werden: Benjamin Hadorn ist bei der Digitalisierung der Industrie an vorderster Front mit dabei.

Hier baut er die digitale Zukunft der Industrie: Benjamin Hadorn in seinem Büro am Strättlighügel.<p class='credit'>(Bild: Manuel Lopez)</p>

Hier baut er die digitale Zukunft der Industrie: Benjamin Hadorn in seinem Büro am Strättlighügel.

(Bild: Manuel Lopez)

Marco Zysset@zyssetli

Seine Firma heisst Cybertech Engineering. Wenn er anfängt, von der «Interaktion zwischen Mensch und Maschine» und von technischen Systemen zu sprechen, welche sich «selbstständig der Kultur ihrer Umgebung anpassen können», dann jagen dem Zuhörer sofort Fantasien durch den Kopf von Robotern, die ausser Kontrolle geraten, oder von einem Bond-Bösewicht, der mit einem fiesen, kalten Lächeln im Gesicht zusieht, wie seine Maschinen im Begriff sind, die Weltherrschaft für ihn an sich zu reissen.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt