Ein Abend ganz im Zeichen der Ausnahmekünstlerin Nina Hagen

Thun

Im Mokka Thun ist am Samstag eine Show rund um Nina Hagen zu sehen, die zwischen Hommage und Parodie pendelt.

Sylvia Garatti alias Nina Hagen bei einem früheren Auftritt im Dachstock der Reitschule in Bern.

Sylvia Garatti alias Nina Hagen bei einem früheren Auftritt im Dachstock der Reitschule in Bern.

(Bild: PD)

Im März 2020 feiert Nina Hagen ihren 65. Geburtstag – für Sylvia Garatti und ihre Band ein Grund mehr, die Ausnahmekünstlerin mit einer selbst entwickelten Bühnenshow zu würdigen. Mit dem szenischen Konzert «To the Godmother of Punk – Die Show für Nina Hagen» zollen sie ihr «den Respekt, den sie verdient, und rufen dem Publikum ihr unverwechselbares künstlerisches Werk in Erinnerung», wie Garatti mitteilt. Das Gastspiel in Thun führt die Band am 7. Dezember um 21 Uhr (Türöffnung: 20.30 Uhr) ins Café Mokka.

In der Rolle der Nina wandelt Garatti auf dem schmalen Grat zwischen Hommage und Parodie: «Nina» sagt das nächste Stück an, plaudert aus dem Nähkästchen von wilden Jahren in der DDR, in Westberlin, Amsterdam, New York, Los Angeles oder Indien. Die Schauspielerin wiederum gibt ihren Senf dazu und überrascht «Nina» mit einem Geschenk. Band und Protagonistin spielen sich lustvoll durch 45 Jahre Hits und Nonsens – zu hören gibts Rock, Punk, Pop, Reggae, Operngesang, Schlager und sogar indische Mantras.

Nina Hagen kam 1955 in Ostberlin zur Welt. Sie lotet in ihrer bereits viereinhalb Jahrzehnte dauernden Bühnenkarriere den musikalischen Kosmos aus. Die selbst ernannte «Godmother of Punk» ist immer noch regelmässig auf Tour und aktuell mit einem politischen Programm unterwegs.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt