Ein richtiges Genussprogramm

Thun

Rassige Rhythmen und kraftvolle Tonfolgen bot die Feldmusik Strättligen beim Matinee-Konzert – ein richtiges Genuss- und Wohlfühlprogramm.

Immer für einen Gag bereit stand Daniel Thalhammer im Entenkostüm auf der Bühne und brachte das Publikum zum Lachen.<p class='credit'>(Bild: Verena Holzer)</p>

Immer für einen Gag bereit stand Daniel Thalhammer im Entenkostüm auf der Bühne und brachte das Publikum zum Lachen.

(Bild: Verena Holzer)

Für das Matinee-Konzert am Sonntag hatte die Felsmusik Strättligen unter der Leitung von Christoph Hertig ein vielseitiges Programm vorbereitet. Zuerst hatte jedoch die elfjährige Jungbläserin Salome Trefzer ihren ersten öffentlichen Auftritt. Unterstützt von Marina Cimarosti und Evelyne Thönen, spielte sie zwei Stücke auf der Querflöte.

Erfreut begrüsste Co-Präsident Thomas Bieri die rund 280 Gäste in der Aula des Gotthelfschulhauses. Die Musikantinnen und Musikanten eröffneten das Konzert schliesslich mit dem kraftvollen Marsch «Blue Sky». Bei «Into the Light» und «Hallelujah» schlugen sie besinnlichere Töne an.

Ein Leckerbissen war die «Hornissen-Polka», bei welcher die drei Hornisten Andreas Bühler, Andreas Neuhaus, Anton Bruni und die Hornistin Pia Ledermann die Darbietung prägten. Das musikalische Zwiegespräch bei «Root Beer Rag» zwischen fünf Saxofonen und dem Xylofon war witzig und unterhaltsam. Das Highlight war «Hindenburg». Mit ergreifenden Harmonien, Paukenschlägen, Rauchschwaden und Hilferufen wurde das dramatische Ende des Zeppelins heraufbeschworen.

Die Feldmusik Strättligen ist aber auch immer zu einen Spass bereit. Zu «The Duck and the Woodpecker» trat der Solist Daniel Thalhammer im Entenkostüm auf und brachte das Publikum mit Entengeschnatter und Spechtgeklopfe zum Lachen. Für Abwechslung sorgten die Tambouren, geleitet von Andrea A. Hauert. Vor allem mit «Stick Control» bewiesen sie grosses Können. Durchs Programm führte Vreni Blesi.

Für 50 Jahre Aktivzeit wurde Walter Grossniklaus zum kantonalen Ehrenveteranen ernannt, für 30 Jahre Aktivzeit wurden Sandra Schüpbach-Gutekunst und Co-Präsident Thomas Bieri in die Reihen der kantonalen Veteranen aufgenommen.

www.fmst.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt