Zum Hauptinhalt springen

Eine neue Generation Weltenbummler

Seit seinem Lehrabschluss arbeitet der Thuner Simon Tauscheck ohne Unterbruch bei der Nexplore AG. Daran hat auch ein drei Jahre dauernder Lateinamerika-Trip nichts geändert.

Auf den ersten Blick sieht er aus wie alle diese jungen und dy­namischen IT-Cracks: adretter Wildlederschuh, passende braune Hose, und das gemusterte Hemd ist slimfit geschnitten, sodass es über die Brust mehr spannt als über den Bauch. Den jugendlichen Schalk in den Augen kann er nicht verbergen, und die Haare zeugen trotz Kurzhaarschnitt von unbändigem Freiheitsdrang. Nicht fehlen darf der Dreitagebart. Doch just dieser ist es, der Simon Tauscheck verrät.

Anders als «echte» Hipster verzichtet Tauscheck darauf, seinen Bartwuchs tunlichst genau zu trimmen und zu begrenzen. Dies – und die Surferkette mit dem Federanhänger, der aus dem Hemdkragen blitzt – lässt erkennen: Dieser Mann hat Freiheit nicht nur gerochen oder geträumt. Er hat sie erlebt, aufgesaugt und sich zu eigen gemacht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.