Zum Hauptinhalt springen

Filmperlen im Schlosshof

Am Freitag startet die diesjährige Filmreihe «Kino im Schlosshof» in Oberhofen. Gezeigt werden sechs kleine, feine Filme.

Szene aus dem Film «Swimming with Men».
Szene aus dem Film «Swimming with Men».
PD

Filme schauen in lauschiger, geschichtsträchtiger Umgebung: Das ermöglicht jeweils das «Kino im Schlosshof» Oberhofen. Am Freitag beginnt die diesjährige Ausgabe der Open-Air-Filmreihe. Bis zum 23. August zeigen die Organisatorinnen und Organisatoren direkt neben Schloss und See sechs «heitere und besinnliche Filme in Originalsprache», wie es in einer Medienmitteilung heisst. 200 Plätze stehen bereit; laut dem OK lohnt es sich, an warmen Sommerabenden rechtzeitig vor Ort zu sein. Das Filmprogramm im Überblick:

  • 9. August: «Au bout des doigts»(F 2018, 105 min, OV/d). Matthieu ist ein Musiktalent. Doch er vergeudet seine Zeit lieber mit seinen Kumpels. Eines Tages entdeckt ein Mann die grosse Begabung des jungen Mannes und beschliesst, ihn zu fördern.
  • 10. August: «Woman at War» (Island 2018, 101 min, OV/df). Halla ist leidenschaftliche Umweltaktivistin, die mit allen Mittel kämpft. Als ihre Aktionen Früchte tragen, kommt Halla ihr Privatleben in die Quere – sie kann ein Kind adoptieren.
  • 16. August: «Swimming with Men» (GB 2018, 96 min, OV/d). Eric will seiner Existenz wieder einen Sinn geben und schliesst sich einer Truppe von Amateur-Synchronschwimmern an. Britische Komödie voll schwarzem, kauzigem Humor.
  • 17. August: «Sir» (Indien 2018, 99 min, OV/df). Ein weltoffener Inder verliebt sich in seine Haushälterin, die dabei ist, sich zu einer unabhängigen Frau zu entwickeln. Die unterschiedlichen Welten kollidieren und sorgen für gesellschaftlichen Zündstoff.
  • 22. August: «Les Invisibles»(F 2018, 101 min, OV/d). Vorpremiere: Obdachlose Frauen warten mit viel Humor und Selbstironie auf bessere Tage. Den Betreuerinnen bleiben drei Monate, um die Frauen wieder in die Gesellschaft zu integrieren.
  • 23. August: «Tel Aviv on Fire»(Palästina 2018, 97 min, OV/df).Ein Palästinenser gerät als Autor einer Soap zwischen alle Fronten. Regisseur Sameh Zoabi treibt in seiner hintersinnigen Komödie den Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis in absurde Höhen.

«Kino im Schlosshof», Oberhofen: Abendkasse und Bar ab 20.30 Uhr, Filmbeginn 21.15 Uhr. Vorstellungen wenn immer möglich bei jeder Witterung. 200 nicht nummerierte Plätze. Reservation: Drogerie Jutzi, 033'243'14'38 (Ladenöffnungszeiten); Reservation mit garantierten Plätzen und Kinomenü: Restaurant Kreuz, Oberhofen(033'243'26'28), oder Restaurant Schloss, Oberhofen (033'243'53'63). Auskunft bei unsicherem Wetter ab 19.30 Uhr: 079'360'84'45. www.kinoimschlosshof.ch

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch