Garage und Werkstatt wurden Raub der Flammen

Unterlangenegg

Am Donnerstag in der Früh brannte im Bruch in Unterlangenegg eine Garage mit Werkstatt. Verletzt wurde niemand. Den örtlichen Feuerwehren gelang es trotz schwierigen Bedingungen benachbarte Gebäude zu schützen.

  • loading indicator

«Als wir ankamen, stand nicht nur die Garage, sondern auch die darüber liegende Werkstatt bereits in Vollbrand», sagte Ruedi Gfeller, Einsatzleiter der Feuerwehr Schwarzenegg, am Donnerstag in der Früh. Der Alarm, dass am Rain im steilen Gebiet Bruch in Unterlangenegg ein Gebäude brannte, ging bei der Feuerwehr Schwarzenegg um 4.17 Uhr ein. «Fünfzehn Minuten später waren wir mit dem Tanklöschfahrzeug vor Ort», so der Einsatzleiter weiter.

Weil der Brand beim Eintreffen der Feuerwehr schon fortgeschritten war, dauerte es rund eine Stunde bis die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle hatten. «Die engen Platzverhältnisse im steilen Gebiet haben den Einsatz erschwert», erläuterte Hanspeter Amacher, Kommandant der Feuerwehr Schwarzenegg. So mussten die Einsatzkräfte unter anderem eine rund 700 Meter lange Löschwasserleitung ziehen.

Mit 70 Einsatzkräften

Den rund 70 Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf den benachbarten Unterstand und das Bauernhaus zu verhindern. Unterstützt wurde die Feuerwehr Schwarzenegg dabei von den Feuerwehren Buchholterberg und Eriz.

Ebenfalls vor Ort waren Teile der Feuerwehr Steffisburg und Thun. Wegen den engen Zufahrtsverhältnissen zum Brandort war es indes nicht möglich, deren Mittel einzusetzen. Aufgeboten wurden ebenso die Kantonspolizei und die Ambulanz. «Zu Schaden kamen weder Menschen noch Tiere», sagte Hanspeter Amacher.

Angaben zur Brandursache konnten am Donnerstagnachmittag weder die Feuerwehr noch die Polizei machen. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen zur Brandursache und sowie zur Höhe des Sachschadens aufgenommen. Letzterer dürfte beträchtlich sein. Erlitten doch die in der Garage abgestellten Geräte für die Landwirtschaft und ein Fahrzeug Totalschaden. Gross ist auch der Schaden am Gebäude selber. Die Feuerwehr Schwarzenegg war den ganzen Tag vor Ort und stellte während der Nacht auf Freitag eine Brandwache.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt