Gosp&Pop auf dem Karussell der Namen

Beim diesjährigen Frühlingskonzert des Gosp&Pop-Chors Thun dreht sich alles um Namen.

Bei einer Probe: Der Gosp&Pop-Chor Thun unter der Leitung von Radostin Papasov.

Bei einer Probe: Der Gosp&Pop-Chor Thun unter der Leitung von Radostin Papasov.

(Bild: Patric Spahni)

Wie jedes Jahr tritt der Gosp&Pop-Chor Thun mit einem speziellen Motto vor das Publikum. Diesmal heisst es «Karussell der Namen». Rosmarie, Barbara Ann, Alice, Fernando, Lena, Jack, Lucille, Mathilda, Marina… Mit grossen Gefühlen seien schon zahlreiche Namen vertont worden, wird im Flyer zum Konzert erläutert. Darunter seien sicher auch Vornamen von Konzertbesucherinnen und -besuchern zu finden, sind die Organisatoren überzeugt.

«Die Idee für das Motto stammt nicht allein vom Dirigenten oder vom Vorstand. Sie ist zusammen mit den Sängerinnen und Sängern entstanden», sagt Co-Präsident Hannes Joos gegenüber dieser Zeitung, welche einer Chorprobe beiwohnte. In der Tat dreht sich das Karussell im Kreis und lässt mit seinen Melodien zahlreiche Erinnerungen oder Sehnsüchte wach werden.

Unter der Leitung des Dirigenten Radostin Papasov, der den Chor seit dem Jahre 2000 leitet, werden die circa 60 Sängerinnen und 20 Sänger im Alter zwischen 25 und 80 Jahren das Publikum mit einem musikalischen Leckerbissen nach dem anderen begeistern. Die meisten der Akteure stammen aus der Region. Einige nehmen einen weiteren Anfahrtsweg in Kauf, um an den wöchentlichen Chorproben im Kirchgemeindehaus Thun teilzunehmen. Der Gosp&Pop-Chor sei die grösste seiner vier Gesangsgruppen, sagt der gebürtige Bulgare Papasov, der in Bern ein Chorleiter- und Organistenstudium absolvierte. Zudem ist er Filialleiter in der Musikschule Kellenberger in Bern.

Abba, Hanery Amman und Polo Hofer

Sämtliche 16 Titel von bekannten Ohrwürmern wie «Marina» (Rocco Granata), «Fernando» (Abba), «Veronika, der Lenz ist da» (Comedian Harmonists) und weitere Hits werden nach intensiver Vorbereitungszeit mit Inbrunst und auswendig gesungen. Nicht unerwähnt bleiben dürfen «Barbara Ann» von den Beach Boys, ein Beatles-Medley sowie «Rosmarie» von Schluneggers Heimweh, um nur einige weitere Titel zu nennen.

Im Mani-Matter-Medley wird jeweils nicht der ganze Text gesungen, die Übergänge sind fliessend. Das Stück «Lucille» des US-amerikanischen Countrysängers, Songwriters und Schauspielers Kenny Rogers hat Dirigent Papasov arrangiert. Die Titel «D’Rosmarie und i» von Hanery Amman und Polo Hofer sowie «Skandal im Sperrbezirk» von der Spider Murphy Gang werden von einer Band, bestehend aus Tom Gisler (Piano), René Eberhard (Bass), David Jutzi (Drums) und Marc Rossier (Gitarre), interpretiert.

Übrigens: Sangesfreudige Frauen und Männer seien beim Gosp&Pop-Chor Thun nach wie vor willkommen, sagt Hannes Joos.

Konzerte unter dem Titel «Karussell der Namen»: 15. und 16. März, je 19.30 Uhr, Kirche Steffisburg. 23. März, 19.30 Uhr, 24. März, 17 Uhr, Johanneskirche Thun. Eintrittspreise: Erwachsene 35, Schüler, Auszubildende, IV: 20 Franken. Tickets unter www.gospopchorthun.ch oder 079'903'73'53. Konzerte Thun: Getränkeausschank eine Stunde vor Konzertbeginn.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt