ABO+

«Hochhäuser braucht es nicht»

Thun

Was ermöglicht die Thuner Ortsplanungsrevision wo? Besonders vielschichtig sind die Pläne für das Westquartier. Vielerorts sind höhere Gebäude möglich – aber keine Hochhäuser.

Das Schloss Thun: Es bleibt das Wahrzeichen und soll nicht durch Hochhäuser konkurrenziert werden.

Das Schloss Thun: Es bleibt das Wahrzeichen und soll nicht durch Hochhäuser konkurrenziert werden.

(Bild: Christoph Gerber)

Die Ortsplanungsrevision (OPR) mag einiges verändern – eines bleibt gleich: Das Schloss ist auch künftig Thuns Wahrzeichen Nummer 1. Und als solches soll es nach dem Willen von Thuns Stadtplanern auch nicht konkurrenziert werden. Für Florian Kühne, der zusammen mit Susanne Szentkuti das Planungsamt leitet, verträgt es an diversen Orten in der Stadt höhere Gebäude – «aber es braucht keine Hochhäuser».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt