Zum Hauptinhalt springen

Ihr Traum von der Brauerei wird wahr

Innert weniger Wochen haben die Initianten um Stadtpräsident Raphael Lanz ihren Traum von der eigenen Bierbrauerei wahr gemacht. Dazu bauen sie derzeit die ehemalige Comadur-Kantine am Schweizerweg um. Und gründen eine Aktienge­sellschaft.

Barbara Schluchter-Donski
Sie rühren mit der grossen Kelle an: Finanzfachmann Philipp Schmutz, Braumeister Bruno Stoller und Thuns Stapi Raphael Lanz wollen bereits im Februar das erste Bier in ihrer Brauerei am Schweizerweg produzieren. Dafür gründen sie heute die Brauerei Thun AG.
Sie rühren mit der grossen Kelle an: Finanzfachmann Philipp Schmutz, Braumeister Bruno Stoller und Thuns Stapi Raphael Lanz wollen bereits im Februar das erste Bier in ihrer Brauerei am Schweizerweg produzieren. Dafür gründen sie heute die Brauerei Thun AG.
Patric Spahni

Wenn mans nicht besser wüsste, würde man meinen, erst sei der Raum, dann die Idee gewesen. Denn die Halle am Schweizerweg 8, die einst den Angestellten der Firma Comadur als Kantine diente, scheint der ideale Ort für die geplante Thuner Brauerei zu sein: Die mit Holzstreben versehene gewölbte Decke und die alten Gussleuchten verströmen die Behaglichkeit eines alten Bierlokals. Und auch wenn derzeit noch Gabelstapler und Leitern herumstehen, kann man sich sehr gut die grossen Kessel und Tanks vorstellen, welche der Halle aus den 50er-Jahren schon bald neues Leben einhauchen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen