Zum Hauptinhalt springen

In Freienhofgasse soll künftig Tempo 30 gelten

Der Thuner Gemeinderat will eine Geschwindigkeitsreduktion zwischen Maulbeerkreisel und Lauitor umsetzen.

Die Geschwindigkeit auf der Einbahnachse vom Maulbeerkreisel zum Lauitor mindestens auf Tempo 30 reduzieren: Das wollten die Thuner Stadträte Franz Schori (SP), Thomas Hiltpold (Grüne) und weitere Mitunterzeichnende mit einem Postulat erreichen. Sie forderten den Gemeinderat auf, entsprechende Massnahmen zu prüfen. Ihre Begründung: Die Sicherheit werde dadurch erhöht, der Verkehr verflüssigt.

Heute gilt «Generell 50»; laut Gemeinderat ergaben Verkehrsmessungen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp über 30 km/h. Das vom Stadtrat im August abgelehnte Projekt zur Sanierung des entsprechenden Verkehrsraums sah für den Abschnitt vom Maulbeer- zum Lauitorkreisel neu Tempo 30 vor. Die Stadt will «Höchstgeschwindigkeit 30» nun als Einzelmassnahme ohne bauliche Anpassungen publizieren.

Laut Bauvorsteher Konrad Hädener (CVP) soll die amtliche Publikation so bald wie möglich erfolgen – eine Umsetzung könnte etwa im Februar 2020 erfolgen. Mit Tempo 30 zeigten sich alle Fraktionen einverstanden – ausser der SVP, die das Postulat ablehnte. Sie unterlag mit 10 zu 26 Stimmen. Schliesslich wurde der Vorstoss einstimmig als «erfüllt» abgeschrieben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch