Zum Hauptinhalt springen

Käser spricht über Asyl

«Herausforderungen im Bereich der Migration»:So lautet der Titel des Referats, das Regierungsrat Hans-Jürg Käser am nächsten Mittwoch im Seepark Thun hält.

Kriegs- und Krisenherde sind nach wie vor Realität; der Migrationsdruck bleibt hoch. Die Asylgesuchzahlen sind 2017 im Vergleich zum Vorjahr zwar klar gesunken und unter 20'000 in der Schweiz gestellte Gesuche gefallen, die Entwicklungen bleiben aber schwer vorhersehbar.

«Umso wichtiger ist ein faires und effi­zientes und konsequentes Asylwesen», schreibt das Forum Gesellschaft und Politik zum Anlass mit Regierungsrat Hans-Jürg Käser. Bund, Kantone, Städte und Gemeinden haben 2016 Eckwerte für die Bewältigung ausserordentlicher Lagen verabschiedet, um eine gute Abwicklung sowie die Unterbringung Schutz suchender Personen sicherzustellen.

Regierungsrat Käser wird in Thun über die Umsetzung der Asylgesetzgebung, über die Entwicklung der Asylzahlen und die Herausfor­derungen der Integration sprechen.

Unter den um Asyl nach­suchenden Personen befinden sich auch unbegleitete Minderjährige (UMA), die besonders verletzlich sind. Käser wird auf die spezifischen Herausforderungen in der Betreuung von UMA eingehen.

Öffentliches Referat am Mittwoch, 14. Februar, 19.30 Uhr, im Hotel Seepark, Thun. Eintritt frei/Kollekte.

(egs)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch