Kettenrasseln – aber nicht von Panzern

Thun

Die Beo Bike Week auf dem Waffenplatz in Thun startet am Freitag.

Die Beo Bike Week findet zum vierten Mal auf dem Thuner Waffenplatz statt (Archivbild).

Die Beo Bike Week findet zum vierten Mal auf dem Thuner Waffenplatz statt (Archivbild).

(Bild: Karin Wenger)

«Alle zwei Jahre organisieren wir die Beo Bike Week, welche nach den Standorten Meiringen, Gurnigelpass und Gurnigelbad nun zum vierten Mal in der Sappeur-Arena auf dem Waffenplatz Thun stattfindet. Dieses grosszügige, auf Biker, Besucher, Bands und Aussteller optimal zugeschnittene Festgelände hat sich in der Motorradszene längst einen guten Namen gemacht», sagt Jürg Burkhart, OK-Präsident des Events.

«Auch die Thuner Bevölkerung hat unseren friedlichen und gemütlichen Event positiv aufgenommen und wird unsere Arbeit hoffentlich auch dieses Jahr mit zahlreichem Erscheinen honorieren», fügt er an. An dieser Location werde die Post voll abgehen, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Die Besucher können die neusten Motorräder Probe fahren, die Arbeiten eines Airbrushers und Bodypainters bewundern, die schönsten Bikes prämieren oder attraktive Preise bei diversen Wettbewerben gewinnen.

Sie führen Benzin- und andere Gespräche, haben Mitleid mit den Opfern des Tätowierers, wählen die Miss Beo Bike Week oder lernen bei der Ausfahrt über bekannte und unbekannte Strassen die Gegend rund um Thun kennen.

Musik von sieben Bands

Nicht weniger als sieben Bands werden dem Publikum einheizen: Am Freitagabend ist das Festzelt mit den Bands Ivan & The Cargo Handlers und Shades of Purple fest in der Hand der Fans von bluesigen und harten, aber nostalgischen Tönen. Nach der grossen, geführten Ausfahrt vom Samstagnachmittag werden The Scramblers den Bikern ihre 50er-Jahre-Rockabilly-Covers um die Ohren knallen, und mit Rockabilly, Surf und 60’s-Garage-Sound fängt auch der Abend mit Lucky 13 an.

Die authentischen Country- und Coversongs der einheimischen Band Southern Cross lassen automatisch Gedanken an verrauchte Bars an einsamen amerikanischen Highways aufkommen. Zwischen den Konzerten bringt eine Pole-Dance-Show eine geballte Ladung Sex-Appeal auf die Bühne. An beiden Abenden zeigen die Majorettes Steffisburg, mit welchen Choreografien sie die Biker überraschen werden, und zum Abschluss bringen jeweils Dean Wilson and the Chilli Poppers das Festzelt zum Brennen. Danach wird am Lagerfeuer beim Do-it-yourself-Cervelatbräteln weitergefeiert.

Am Sonntag geht es weiter mit fetzigen Tönen: Beim Boogie-Woogie-und-Country-Brunch von Nico Brina & Buddy Dee schmeckt das Bikerfrühstück mit Rösti, Speck und Spiegeleiern besonders gut.

Eintritt: 10 Franken pro Tag und Abend. Der grosse Campingplatz mit Duschen und Platz für Zelte und Wohnmobile sowie der Eintritt am Sonntag sind gratis.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt