Kunst, um das Böse zu erschnuppern

Gut ein Dutzend Kunstinteressierte fanden sich im Kunstmuseum Thun zur Finissage der Schnupperschau im Projektraum Enter ein. Beim Künstlergespräch mit Habib Asal, dem Kurator Ashraf Osman und Co-Kuratorin Katrin Sperry entwickelte sich ein reger Austausch rund um Gerüche.

Sie realisierten die Schnupperschau «Wie riecht das Böse?» (v. l.): Habib Asal, Katrin Sperry und Ashraf Osman.

(Bild: Christina Burghagen)

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote
Abonnieren Sie jetzt