Mediterrane Nächte gibts weiterhin

Thun

Nach dem erfolgreichen Pilotversuch im 2016 und 2017 hat der Gemeinderat Thun entschieden, die mediterranen Nächte weiterzuführen: Im Sommer können Wirtende in Thun ihre Gartenterrassen an den Wochenenden erneut eine Stunde länger offenhalten.

Von den mediterranen Nächten in der Stadt Thun konnte auch das Festival Am Schluss profitieren.

Von den mediterranen Nächten in der Stadt Thun konnte auch das Festival Am Schluss profitieren.

(Bild: zvg/ Raffael Thielmann)

Auch künftig können die Thuner Restaurants in der Innenstadt ihre Gartenterrassen an den Wochenenden eine Stunde länger offen halten, statt bis 0.30 Uhr bis 1.30 Uhr. Das hat der Thuner Gemeinderat gemäss einer eigenen Mitteilung entschieden. Über 20 Betriebe nutzten diese neue Regelung anlässlich eines Pilotversuchs in den Jahren 2016 und 2017. Profitieren können auch diverse Anlässe wie zum Beispiel das Festival Am Schluss der Café-Bar Mokka, bei dem die Konzerte freitags und samstags bis maximal 23 Uhr dauern dürfen.

Die mediterranen Nächte sind das Resultat des runden Tisches «Wohnen und Nachtleben in der Innenstadt» unter der Leitung von Gemeinderat Peter Siegenthaler. Der Verein Pro Nachleben Thun, der Thuner Innenstadtleist, der Altstadttreff sowie die Liegenschaftsbesitzer einigten sich im Frühling 2016 auf diesen Kompromiss und sprachen sich im Herbst 2017 für eine Weiterführung in unverändertem Umfang aus. Der Gemeinderat stimmte diesem Begehren nun zu.

Es soll auch in Zukunft eine jährliche Auswertung am runden Tisch stattfinden, um Bilanz zu ziehen und den Gedankenaustausch zu pflegen. «Es ist Gemeinderat Peter Siegenthaler ein Anliegen, den konstruktiven Dialog weiterzuführen», schreibt die Stadt in ihrer Mitteilung.

pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt