Mutig in die Steilwandkurve

Am Wochenende führt der Ski Club Homberg sein 22. Homberg-Race durch. Eine Steilwandkurve wird von den Bikern viel Mut verlangen.

Die Steilwandkurve wird den Fahrern alles abverlangen.

Die Steilwandkurve wird den Fahrern alles abverlangen.

(Bild: zvg)

OK-Präsident Thomas Ryser, als erfolgreicher Aktiver und Parcoursbauer in der Mountainbike-Downhillszene längst eine Legende, bietet wieder Gewähr für ein Spektakel. So hat der Pionier als Publikumsmagneten am Homberg-Race vom Wochen­ende in der Zielkurve des Speed-Downhill-Runs eine senkrechte Steilwandkurve eingebaut.

Topfavorit ist der Aargauer Noël Niederberger. Der Steffisburger Lutz Weber dürfte bei seinem Heimrennen als Lokalmatador ebenfalls wilde Ritte zeigen. Es werden an beiden Tagen – Samstag und Sonntag – wieder Downhillracer aus Deutschland, Österreich und Frankreich am Start sein.

Für grosse Spannung wird am Samstag beim European 4 Cross Dual Eliminator gesorgt. Bei ­diesen Ausscheidungsrennen kommt es immer wieder zu Überraschungen.

Mountainbike-Förderer Thomas Ryser nimmt mit Freude zur Kenntnis, dass zur Ankurbelung des Sommertourismus in der Schweiz immer mehr permanente Downhillruns gebaut werden.

Weil auch die Kinder diese Sportart cool finden, dürften beim im Rahmen des Stöckli-Kids-Bike-Cups am Sonntag ausgetragenen Kids-Race gegen 100 Kinder wilde Runs zeigen. Es kann bis kurz vor dem Start (9 Uhr) nachgemeldet werden.

Auskunft erteilt: Thomas Ryser, OK-Präsident, 079 686 63 56, ­hombergrace@sc-homberg.ch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt