Zum Hauptinhalt springen

Mysteriöses Verschwinden von Ziegen

Vermisst: 21 Burengeissen von der Alp Untere Obersuld! Seit Montag, 17. Juli, sind sie spurlos verschwunden. Der zuständige Senn ­erlässt einen Zeugenaufruf.

Jetzt besser gesichert. Neu schützen unter anderem blinkende Solarbaulampen und ein Elektrodraht (oben, blau) die Burenziegen.
Jetzt besser gesichert. Neu schützen unter anderem blinkende Solarbaulampen und ein Elektrodraht (oben, blau) die Burenziegen.
Hans Peter Roth
Sichtlich erleichtert kniet Jürg Enggist mit Sohn Damian bei den wiedergefundenen Burenziegen.
Sichtlich erleichtert kniet Jürg Enggist mit Sohn Damian bei den wiedergefundenen Burenziegen.
Hans Peter Roth
Senn Jürg Enggist zeigt auf der Alp Untere Obersuld auf die Weide, wo sich die Ziegen bis Sonntag, 16. Juli, aufgehalten hatten, bevor sie sich aus dem Staub machten.
Senn Jürg Enggist zeigt auf der Alp Untere Obersuld auf die Weide, wo sich die Ziegen bis Sonntag, 16. Juli, aufgehalten hatten, bevor sie sich aus dem Staub machten.
Hans Peter Roth
1 / 6

«Ich kann es mir wirklich nicht erklären.» Jürg Enggist kratzt sich am Kopf. «Wie können 21 Ziegen einfach spurlos verschwinden?» Rund um den Holztisch in der Wohnstube der Sennhütte sitzen die Familie und einige Freunde mit Kind und Kegel. Eigentlich wäre es ein gemütlicher Feierabend auf der Alp Untere Obersuld. Doch Senn Enggist findet keine Ruhe. Und alle wundern sich. Was ist geschehen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.