Thun

Nach Bumann folgt The Legacy 2.0

ThunBeim TV-Restauranttester Daniel Bumann gab das The Legacy in Thun ein zwiespäl­tiges Bild ab. Clubbesitzer ­Ibrahim Koç hat reagiert und neue Köpfe an Bord geholt. Sie wollen das Lokal mit frischen Ideen und längeren ­Partys ab März neu lancieren.

Sie wollen dem Club The Legacy neuen Schwung verleihen: (v. l.) Eventverantwortlicher Donato Blandolino, Chef de Bar Nikol Istonova, Geschäftsführer Philippe Mathys und der bisherige Besitzer Ibrahim Koç.

Sie wollen dem Club The Legacy neuen Schwung verleihen: (v. l.) Eventverantwortlicher Donato Blandolino, Chef de Bar Nikol Istonova, Geschäftsführer Philippe Mathys und der bisherige Besitzer Ibrahim Koç. Bild: Gabriel Berger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Burger fand Daniel Bumann lecker. Ansonsten hatte der Restauranttester des TV-Senders 3+ bei seinem Besuch im The Legacy im früheren Thuner Selve-Areal einiges auszusetzen: kein klares Konzept, lieblose Dekorationen und ein zunächst mässig motiviertes Team. Bereits bevor die Sendung Mitte Januar ausgestrahlt wurde, erkannte Clubbesitzer Ibrahim Koç den Handlungsbedarf und sah sich nach neuen Köpfen um.

In Thun keine Unbekannten

Seit Anfang Dezember ist im Lokal an der Scheibenstrasse 63 nun Philippe Mathys anstelle von Marcel Zimmerli als Geschäftsführer am Ruder. Zimmerli hatte den Club unter dem Namen The Legacy erst vor einem Jahr, im März 2017, eröffnet. «Als Erstes habe ich gleich das ganze Team ausgewechselt», sagt Mathys, der vor seinem jüngsten Engagement als Küchenchef für die SV-Gruppe arbeitete, die unter anderem das Catering auf den Thunerseeschiffen bestreitet. Neu an Bord sind auch Donato Blandolino und Nikol Istonova: er als Eventverantwortlicher, sie als Chef de Bar.

Mathys und Blandolino sind in der Thuner Ausgehszene keine Unbekannten: Von 2009 bis 2012 betrieben sie gemeinsam die Kraftstoff-Bar, von 2012 bis 2013 den Joker-Club in der Oberen Hauptgasse. Anderthalb Jahre später riefen sie die Eventreihe Thun City Life mit regionalen und internationalen DJs im Casino ins Leben. Sie soll nun an der Scheibenstrasse wiederbelebt werden.

«Am Freitag, 2. März, ­feiern wir die Neulancierung des Legacy mit der Party Thun City Life Meets Out4Fame», sagt Blandolino. Nebst einer Streetdance-Show und drei Thuner DJs wird auch DJ Slick dabei sein, der bereits als Tour-DJ mit Hip-Hop-Grössen wie Nas, Redman oder DMX unterwegs war.

«Unser Ziel ist, drei- bis viermal pro Jahr Thun-City-Life-Partys zu veranstalten», verrät Blandolino. Das Label stehe für Partys aus den Sparten Black Music, Hip-Hop oder elektronische Musik. Auch sonst setzen die Legacy-Betreiber, insbesondere am Wochenende, wieder vermehrt auf Clubbing. Bereits wurden mehrere Tausend Franken in eine neue Musikanlage und einen neu gestalteten Innenbereich ­investiert.

«Zudem planen wir ­regelmässige Mottoevents wie etwa Tischfussballturniere», sagt Blandolino. Um den Bedürfnissen der Nachtschwärmer entgegenzukommen, möchte das Team die Öffnungszeiten in den Nächten auf Samstag und auf Sonntag von 3.30 auf 5 Uhr verlängern. Ein entsprechendes Überzeitgesuch wurde beim Regierungsstatthalter eingereicht.

Neuerungen auch im Innenhof

Sobald die Temperaturen es zulassen, die Zeit im Freien zu verbringen, will der neue Geschäftsführer auch den Innenhof wieder auf Vordermann bringen. Er erhielt in der Sendung von Bumann keine guten Noten. «Wir wollen den Aussenbereich so gestalten, dass Ferienfeeling aufkommt», so schwebt es Philippe Mathys vor. Mit einem Glasdach und weiteren Lärmschutzmassnahmen inner- und ausserhalb des Clubs soll zudem dem Ruhebedürfnis der Nachbarn – insbesondere des nahe gelegenen Alters- und Pflegeheims Domicil Selve-Park – Rechnung getragen werden.

Es bleibt die Frage, wie es das Legacy-Team anstellen will, das Partyvolk von der Innenstadt an die Scheibenstrasse zu holen. Das Manko des Standorts hatte bereits der Restauranttester festgestellt. «Unser Angebot soll für sich sprechen und für genügend Werbung sorgen», hält Mathys selbstbewusst fest. Und zumindest die von Daniel Bumann so gelobten Burger gibt es im The Legacy weiterhin.

Thun City Life Meets Out4Fame: Freitag, 2. März, ab 21 Uhr u. a. mit den DJs Slick, Vest, Wizzy und Djane Bridget Gold. Eintritt ab 18 Jahren. Tickets an Abendkasse: 10 Franken (bis 23 Uhr gratis). Alle Infos online unter www.legacythun.ch. (Thuner Tagblatt)

Erstellt: 20.02.2018, 15:51 Uhr

Artikel zum Thema

Der Restauranttester in der Selve

Thun Daniel Bumann soll einem Restaurant auf die Sprünge helfen, das eigentlich ein Club ist. The Legacy bereitet dem Restauranttester Bauchschmerzen. Mehr...

The Legacy – ein neuer Club für alle Altersgruppen

Der Club The Legacy wurde gestern eröffnet. Geschäftsführer Marcel Zimmerli und sein Team wollen neben dem Barbetrieb vor allem auf Restauration setzen. Am Freitag und am Samstag finden die ersten Partys statt. Mehr...

Kommentare

Blogs

Spielen Patent Ochnser am Gurtenfestival 2019?

Michèle & Friends Wie hiess das früher? Der Ü-40-Gedächtnistest

Die Welt in Bildern

Besuch aus der Heimat: Die Schweizergardisten im Vatikan stehen stramm, denn Bundesrat Alain Berset ist auf Visite. (12. November 2018)
(Bild: Peter Klaunzer) Mehr...