Zum Hauptinhalt springen

Neues Leben kehrt ein im Geburtshaus des Bundesrats

Lange stand es leer. Jetzt wird das Geburtshaus des ersten Berner Bundesrates Ulrich Ochsenbein saniert. Der neue Besitzer und Unternehmer Massimo Arnaldi will im denkmal­geschützten Gebäude Wohnungen einrichten.

Stefan Kammermann
Unternehmer Massimo Arnaldi?hat das Geburtshaus des ersten Berner Bundesrates erworben und vorerst das Dach saniert.
Unternehmer Massimo Arnaldi?hat das Geburtshaus des ersten Berner Bundesrates erworben und vorerst das Dach saniert.
Stefan Kammermann

Das markante Bauernhaus direkt neben der Kirche Schwarzenegg steht seit mehreren Jahren leer. Der denkmalgeschützte Bau mit Jahrgang 1705 ist sprichwörtlich in die Jahre gekommen.

Der Zahn der Zeit hat an Dach und Hausfassade Spuren hinterlassen. Lange war das geschichtsträchtige Haus zum Verkauf ausgeschrieben. Ohne Erfolg. Jetzt hat der Thuner Unternehmer Massimo Arnaldi das Gebäude von der Erbengemeinschaft Roth erworben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen