Zum Hauptinhalt springen

Oberland: Arbeitslosigkeit nur leicht angestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen ist in der Schweiz im ersten Monat des Jahres um 4301 auf 123962 angestiegen, was einer aktuellen Quote von 2,8 Prozent entspricht. Die Zunahme im Berner Oberland fällt nur leicht aus.

Drei der vier Berner Oberländer Verwaltungskreise verzeichnen ansteigende Arbeitslosenzahlen.
Drei der vier Berner Oberländer Verwaltungskreise verzeichnen ansteigende Arbeitslosenzahlen.
Keystone

Im Kanton Bern erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen im Januar um 501 Personen auf 11814. Die Quote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent. Saisonal bedingt angestiegen ist die Zahl der Arbeitslosen im bernischen Baugewerbe. Aber auch die übrigen Branchen weisen steigende Arbeitslosenzahlen auf, allen voran der Handel und das Gastgewerbe.

In acht der zehn Berner Verwaltungskreise stieg die Arbeitslosigkeit; in deren zwei blieb sie konstant, so auch im Kreis Obersimmental-Saanen. Den grössten Anstieg verzeichnete mit einem Quotenanstieg von 0,3 Punkten die industriell geprägte Region Berner Jura (Quote 2,9). Am höchsten ist die Quote in Biel mit 3,1 Prozent. Verglichen mit dem Januar des letzten Jahres sind im Kanton Bern 2055 Personen weniger arbeitslos.

Bereinigt um die saisonalen Einflüsse blieb die Arbeitslosigkeit stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote beträgt gemäss Beco Berner Wirtschaft 1,9 Prozent.

Thun: 83 Personen mehr

Drei der vier Berner Oberländer Verwaltungskreise verzeichnen ansteigende Arbeitslosenzahlen. Die Zahlen der einzelnen Verwaltungskreise:

  • Thun: 1028 Arbeitslose (+83), Quote 1,7 Prozent (+0,1 Punkte)
  • Obersimmental-Saanen: 105 (–1), 1,1 Prozent (unverändert)
  • Frutigen-Niedersimmental: 202 (+7), 0,9 Prozent (unv.)
  • Interlaken-Oberhasli: 359 (+9), 1,3 Prozent (unv.)

Somit zählt das Oberland zurzeit 1694 Arbeitslose; das sind 98 mehr als Ende Jahr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch