Operettenkönig kann auch ganz anders

Thun

Die Verbindung von Realität und Feenwelt: Das schafft eine Oper Offenbachs.

Theater Orchester Biel-Solothurn lässt «Die Rheinnixen» auf einer bosnischen Waldlichtung spielen.

Theater Orchester Biel-Solothurn lässt «Die Rheinnixen» auf einer bosnischen Waldlichtung spielen.

(Bild: Konstantin Nazlamov/pd)

Bei Jacques Offenbach denkt man vor allem an den Operettenkönig mit dem berühmten Cancan und dem frechen französischen Esprit. Das ist die eine Seite des begnadeten Komponisten, der in Köln geboren wurde. Aber er kann auch ganz anders, wie er mit den «Rheinnixen» oder «Les fées du Rhin» aus dem Jahre 1864 beweist. In dieser seiner ersten grossen romantischen Oper kombiniert er die reale mit der Zauber- und Feenwelt. Die Kriegsgräuel im Ritterkrieg des 16. Jahrhunderts dulden die Feen zunächst nicht, ehe sie ins Kriegsgeschehen eingreifen. Es handelt sich also um ein Antikriegsepos. Hinzu kommt eine vertrackte Liebesgeschichte.

Das Werk ist am Samstag, 2. Februar, bei der Kunstgesellschaft Thun im KKThun zu Gast. In der Produktion des Theater Orchesters Biel-Solothurn, welches das Werk erstmals auch in französischer Sprache auf die Bühne bringt, versetzt Regisseur Pierre-Emmanuel Rousseau die Handlung aus der rheinländischen Pfalz des 16. Jahrhunderts in die Wirren des Bosnienkriegs.

Dirigent Benjamin Pionnier erhält Vorschusslorbeeren: «Er bringt die feingliedrige Orchestrierung mit dem Sinfonieorchester Biel-Solothurn zum Strahlen», ist einer Rezension in der «Berner Zeitung» zu den «Rheinnixen» zu entnehmen. Und: «Die Sängerleistung ist auf einem Topniveau.» So darf man von den sieben Solistinnen und Solisten und vom Chor in dieser selten aufgeführten Trouvaille einiges erwarten. (mgt)

Jacques Offenbach: Die Rheinnixen. Romantische Oper, Samstag, 2. Februar, 19.30 Uhr. Kultur- und Kongresszentrum Thun.

mgt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt