Zum Hauptinhalt springen

«Du bisch da bi üs!»

Der letzte Woche überraschend verstorbene Beat «Pädu» Anliker ist am Dienstagabend von der Stadt mit dem Thunpreis für seine besonderen Verdienste ausgezeichnet worden.

Die Thunpreis-Ehrung von Pädu Anliker war stimmungsvoll und voller Anekdoten. Video: Martin Bürki

Ein bisschen stiller, eine Spur langsamer bewegten sich die geladenen Gäste an diesem Abend in den Rathaussaal. Angehörige wie gute Freunde aus der Kultszene hätten gerne Pädu Anliker als Preisträger gefeiert. Es war der Wunsch der Familie, die Preisverleihung trotz allem in Gedenken an den Verstorbenen zu zelebrieren. Mit einem anfänglich leisen Musikstück, das an Tempo und Lautstärke gewann und sich ins Rockige steigerte, begleitete das Colin Vallon Trio die Gedanken der Anwesenden, die sich um den drehten, der ­fehlte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.