Pädu Anliker erhält Thunpreis

Thun

Der Gemeinderat verleiht Beat Anliker den Thunpreis 2016. Mit seiner langjährigen Arbeit als Betreiber der Café-Bar Mokka hat MC, der Master of Ceremony, die Kulturszene der Stadt stark geprägt.

Habe die Kulturszene der Stadt Thun stark geprägt und weit über die Region hinaus bekannt gemacht: Beat «Pädu» Anliker.

Habe die Kulturszene der Stadt Thun stark geprägt und weit über die Region hinaus bekannt gemacht: Beat «Pädu» Anliker.

(Bild: zvg)

Um die passenden Worte in Kurzform zu finden, muss Beat Anliker alias Pädu MC Anliker etwas länger überlegen, doch er findet sie: «Dass ich den Thunpreis für meine Aktivitäten im Mokka erhalte, ist ein sehr schöner Akt von der Stadt – und ich finde es dar­über hinaus genial, wenn er noch verliehen wird, solange die Auserwählten noch an ihrem Werk sind», sagt er am Telefon.

Und ja, das ist der Mr. Mokka: «Ich bin zwar mit 59 Jahren auch nicht mehr der Jüngste, aber ich bin immer noch voll am Werk und werde es weiterhin bleiben.» Es ehre ihn ungemein, dass er mit Schoders, Krebser und Ziegler auf derselben Liste auftauche.

«Er ist einer der bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt – und ein Unikum», begründet der Gemeinderat in seiner Mitteilung, weshalb er den Kultur- und Kultlokalmanager mit dem Thunpreis ehren will. Die Verleihung findet Anfang November statt.

Vom Jugend- zum Kulturhaus

«Mit seiner Café-Bar Mokka hat er aus dem ehemaligen Jugendhaus an der Allmend­stras­se 14 einen renommierten Club gemacht und die Stadt damit auf die Landkarte der wichtigen Konzertorte der Schweiz gehievt», ist weiter zu lesen. Mit über hundert Konzerten pro Jahr ist das Lokal beim Publikum wie bei Musikerinnen und Musikern gleichermassen beliebt und strahlt weit über die Grenzen Thuns hinaus.

Als Argumente nennt der Gemeinderat auch weitere: Bekannte Schweizer, aber auch internationale Musikgrössen, Slam-Poeten sowie andere Kunstschaffende treten in «seinem» Club auf oder spielen am Sommerfestival «Am Schluss» auf dem Mühleplatz. Der Musikkenner Anliker gebe auch jungen Musiktalenten immer wieder die Möglichkeit, erste Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln, und sei damit auch ein wichtiger Förderer der regionalen Musikszene.

«Seit nunmehr dreissig Jahren führt Beat Anliker, der sich selbst MC – Master of Ceremony – Anliker nennt, seinen Club mit Leidenschaft.

«Der Preis ist eine Anerkennung für sein unermüdliches ­Engagement und seine wichtige Kulturarbeit, die er über viele Jahre für die Stadt Thun leistet», sagt Stadtpräsident Raphael Lanz (SVP). Mit dem Preis, der zum 15. Mal vergeben wird, zeichnet die Stadt in unregelmässigen Abständen Thuner Persönlichkeiten oder Organisationen aus, die sich in besonderem Mass für die Allgemeinheit engagieren.

Der Thunpreis ist nicht dotiert. Er besteht in der feierlichen Übergabe einer Skulptur mit Anerkennungsurkunde.

sft

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt