ABO+

«Rostgarten» soll für mehr Leben sorgen

Thun

Allmählich kehrt wieder mehr Leben in der Thuner Schadaugärtnerei ein. Am übernächsten Sonntag gibt es einen Food-Save-Brunch. Bis zu den Herbstferien sind weitere Anlässe geplant.

Der Verein Orangerie Schadau plant bis zu den Herbstferien verschiedene Anlässe auf dem Brachland vor der Orangerie (hinten) und will die alte Schadaugärtnerei damit der Bevölkerung vermehrt zugänglich machen. Foto: Marc Imboden

Der Verein Orangerie Schadau plant bis zu den Herbstferien verschiedene Anlässe auf dem Brachland vor der Orangerie (hinten) und will die alte Schadaugärtnerei damit der Bevölkerung vermehrt zugänglich machen. Foto: Marc Imboden

«Trotz dem Rückkauf durch die Stadt und dem Beteiligungsprozess ist in der alten Schadaugärterei bisher nicht viel passiert», sagt Stefanie Strahm. Doch die 28-jährige Thunerin machte nicht die Faust im Sack: Zusammen mit rund zwanzig Gleichgesinnten gründete sie den Verein Orangerie Schadau und reichte im vergangenen Februar ein Konzept bei der Stadt ein.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt