ABO+

Siegenthaler gibt bei Barbershops nicht klein bei

Thun

Kontrollen in Thun brachten zahlreiche Verstösse bei Billigcoiffeuren ans Licht. Der Thuner Sozialvorsteher und Grossrat Peter Siegenthaler kämpft weiter gegen die Auswüchse.

Billiger Haarschnitt mit der Maschine (Symbolbild): In sogenannten Barbershops werden teilweise Gesetze und Regeln verletzt. Foto: Getty Images

Billiger Haarschnitt mit der Maschine (Symbolbild): In sogenannten Barbershops werden teilweise Gesetze und Regeln verletzt. Foto: Getty Images

Haareschneiden zum Schnäppchenpreis: Für das Portemonnaie der Konsumentinnen und Konsumenten mag das gut sein – doch irgendwo geht die Rechnung nicht auf. Das sagte sich der Thuner SP-Gemeinderat Peter Siegenthaler, als ihm auffiel, dass in der Innenstadt immer wieder neue Coiffeurgeschäfte mit sehr tiefen Einheitspreisen und -haarschnitten eröffnet wurden, sogenannte Barbershops. «Ich zahle bei meinem Coiffeur das Doppelte – und das scheint mir ein angemessener Preis zu sein», sagt der Sozial- und Sicherheitsvorsteher. Und betont: «Wenn alles legal ist, habe ich nichts gegen tiefe Preise.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt