Zum Hauptinhalt springen

Spital Thun: Chefarzt wird zum Politikum

Die umstrittene Neubesetzung einer Chefarztstelle mit einem deutschen Arzt am Spital Thun wirbelt nun auch in der Politik Staub auf.

Das Spital Thun hat eine Kaderstelle unter der Hand vergeben und erntet dafür Kritik.
Das Spital Thun hat eine Kaderstelle unter der Hand vergeben und erntet dafür Kritik.
Patric Spahni

SVP-Grossrat Samuel Krähenbühl will wissen, welche Massnahmen der Berner Regierungsrat ergreift, damit in Zukunft «wieder gewährleistet ist, dass Kaderstellen an den öffentlichen Spitälern ausgeschrieben werden».

Er hat deshalb eine offizielle Anfrage zuhanden der Kantonsregierung eingereicht. Krähenbühl will von der Regierung auch wissen, ob in der letzten Zeit weitere Kaderarztstellen unter der Hand vergeben worden seien, abgesehen vom jüngst bekannt gewordenen Fall am Spital Thun.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.