Zum Hauptinhalt springen

Start zur dritten Etappe

Die Badesaison geht zu Ende: Im Thuner «Strämu» wird weiter gebaut.

Fertig gebadet, Sommersaison vorbei: Dieses Wochenende schliesst der Thuner «Strämu».
Fertig gebadet, Sommersaison vorbei: Dieses Wochenende schliesst der Thuner «Strämu».
Christoph Gerber

Wie üblich geht am Bettag, dem Sonntag, 15. September, die Badesaison im Strandbad und im Flussbad Schwäbis zu Ende. Die Stadt Thun und die Mitarbeitenden der beiden Anlagen blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück, teilte die Stadt Thun gestern mit. Die Zahl der Besuchenden beider Bäder entspricht in etwa jener der Vorjahre und liegt bei etwa 450'000. Den «Strämu» allein besuchten an Rekordtagen bis zu 7000 Badegäste.

Am Montag beginnt im Strandbad die dritte und letzte Bauetappe der Gesamtsanierung. Sie umfasst die Erstellung der Esplanade vom Eingang zum See, die Auffrischung des gesamten Eingangsbereichs, die Sanierung des Kinderplanschbeckens und des Spielplatzes, die Gestaltung einer neuen Uferpromenade mit Verbindung zum Uferweg sowie den Bau eines Schwimmflosses auf dem See.

Auch stehen Massnahmen zur Optimierung der betrieblichen Abläufe an. So erstellt die Stadt respektive das beauftragte Planungsteam eine neue Recycling- und Abfallstation und eine Überdachung des Rettungsboots hinter dem Technikgebäude.

Im kommenden Frühling ist die Gesamtsanierung des Strandbades dann abgeschlossen. Im Mai 2020 wird der «Strämu» mit einem Fest wiedereröffnet. Gleichzeitig feiert die Stadt mit der Bevölkerung das 100-jährige Bestehen des Bades.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch