Zum Hauptinhalt springen

Stimmvolk spricht sich für Änderung auf Gschwend-Areal aus

Mit über 87 Prozent Ja-Stimmen wurde die Änderung der baurechtlichen Grundordnung auf dem Gschwend-Areal gestern klar gutgeheissen.

Das Gschwend-Areal in Steffisburg mit dem Dükerweg (ganz links), der Unterdorfstrasse (rechts in der unteren Bildhälfte) und der Zulg (läuft links aus dem Bild). Die baurechtliche Grundordnung für dieses Gebiet wurde gestern an der Urne gutgeheissen.
Das Gschwend-Areal in Steffisburg mit dem Dükerweg (ganz links), der Unterdorfstrasse (rechts in der unteren Bildhälfte) und der Zulg (läuft links aus dem Bild). Die baurechtliche Grundordnung für dieses Gebiet wurde gestern an der Urne gutgeheissen.
Christoph Gerber/luftbild-drohne-thun.ch

Nur sieben Monate nach der Abstimmung über die Zonenplanänderung im Gebiet Bahnhof (Projekt Raum 5) durften die Steffisburgerinnen und Steffisburger gestern an der Urne erneut über die Zukunft eines Filetstücks der Ortsentwicklung befinden.

Diesmal ging es um die baurechtliche Grundordnung auf dem Gschwend-Areal zwischen Dükerweg, Au- und Unterdorfstrasse. Die Änderung der Zone mit Planungspflicht (ZPP) Dükerweg sowie des entsprechenden Artikels im Baureglement soll im Perimeter eine «städtebaulich qualitätsvolle Verdichtung mit gemischter Nutzung» ermöglichen (wir berichteten mehrmals).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.