Zum Hauptinhalt springen

Thuner Verein plant die grösste Tombola der Schweiz

Es soll mit 200'000 Gratislosen die grösste Tombola der Schweiz werden und mehr Kunden in die Thuner Innenstadt bringen: Sechs Geschäftsleute haben zur Durchführung der für 2017 geplanten Thunbola einen Verein gegründet.

Die «Thunbola» soll Kauflustige in die Thuner Innenstadt locken.
Die «Thunbola» soll Kauflustige in die Thuner Innenstadt locken.
Stefan Anderegg

Für den Thuner Juwelier Peter Staib ist klar: «Es hat immer weniger Leute in der Innenstadt. Viele Geschäftsbesitzer klagen über rückläufige Umsätze.» Das sei nicht nur in Thun so, auch andere Innenstädte der Schweiz würden unter den Auswirkungen des wachsenden Onlinehandels oder der Konkurrenz durch Einkaufszentren auf der grünen Wiese oder zu wenigen Parkplätzen leiden. Er und fünf weitere Geschäftsleute wollen der negativen Entwicklung nicht nur zusehen und haben deshalb den nicht gewinnorientierten Verein «Thun spielt verrückt» ge­gründet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.